Bäckerei Junge spendet Brot und Geld für Tafeln und Flüchtlinge

Junge Brot Tafeln Flüchtlinge

Der Krieg in der Ukraine stellt das Leben der Menschen vor Ort und das der Geflüchteten auf den Kopf. „Junge Die Bäckerei“ versucht auf unterschiedlichen Wegen, die Betroffenen zu unterstützen.

Geld für die Aktion „Deutschland hilft“

Aus einer Spendenkampagne in den Junge-Geschäften kamen 10.000 Euro zusammen. Die Spende ging an die Aktion „Deutschland hilft“. Im März wanderten 20 Cent pro verkauftem Landjunge-Brot in den Spendentopf. Gut 8.500 Euro kamen so zusammen. Den Restbetrag rundete Junge nochmals auf.

Tafeln erhalten von Junge 50 Brote am Tag extra

Aber auch die Tafeln im Norden werden von Junge unterstützt. Die Tafeln in Lübeck und Rostock bekommen jetzt zusätzlich jeweils 50 Feinbrote pro Tag. Im Monat summieren sich die Lieferungen so auf über 2.000 Brote, die von Junge extra gebacken und gespendet werden. „Die Brote sind ein Volltreffer“, freut sich Jörg Gronau, stellvertretender Vorsitzender bei der Tafel Lübeck. „Da wir derzeit eine erhöhte Nachfrage wegen der allgemein steigenden Preise und der Geflüchteten aus der Ukraine haben, kommt dieses Angebot von Junge zur rechten Zeit.“ Da die Extralieferungen vorerst auf Dauer angelegt sind, könne man jetzt deutlich besser planen.

Brotspende für Flüchtlingsunterkünfte

Aber auch an anderer Stelle hilft Junge. Die zwei Flüchtlingsunterkünfte in Lübeck, die durch den Ukraine-Krieg wieder verstärkten Zulauf erfahren, werden täglich mit 40 Broten und 400 Brötchen beliefert. Der gemeinnützigen Marli GmbH, die die Verpflegung dort organisiert, spendete Junge eine ältere, aber funktionsfähige Brotschneidemaschine. Pressemitteilung

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.