Lübeck: Rentner vergisst Essen auf dem Herd, Feuerwehr bricht Tür auf

Renter Lübeck Essen Rauch

Am Samstag, 9. April, wurde in einer Wohnung in Lübeck St. Jürgen ein Rauchmelder ausgelöst, nachdem ein Rentner sein Essen auf dem Herd vergessen hatte. Beim Versuch, den Rauchmelder abzuschalten, verletzte sich der Mann und kam in ein Krankenhaus.

Rentner vergisst Essen auf dem Herd

Ein 82-jähriger Renter wollte sich am Sonnabendnachmittag Essen zu bereiten. Während sich das Essen auf dem Herd befand, schlief der Rentner auf seinem Sofa ein. Gegen 16.30 Uhr wurde das Schnitzel in der Pfanne heiß. Der entstandene Rauch in der Wohnung brachte einen Rauchwarnmelder dazu, Alarm zu schlagen.

Feuerwehr muss die Wohnungstür aufbrechen

Der betagte Mann wurde dadurch geweckt. Er stieg daraufhin auf einen Tritt, um den Rauchmelder auszuschalten. Dabei verlor er jedoch sein Gleichgewicht und stürzte zu Boden. Weil er nicht mehr in der Lage war, selbständig aufzustehen, musste die Feuerwehr Lübeck die Tür gewaltsam öffnen.

Mann kommt ins Krankenhaus

Zu einem Brandausbruch oder etwaigen Schäden war es nicht gekommen. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht, die Feuerwehr setzte die Wohnungstür wieder instand. Pressemitteilung Polizei Lübeck

Foto: Holger Kröger

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.