Kriminalitätsstatistik 2021: Weniger Straftaten in Lübeck und Ostholstein

SUP-Fahrer Travemünde Schaulustige

Die Polizeidirektion Lübeck hat die Kriminalitätsstatistik für das Jahr 2021 veröffentlicht. Danach ist die Anzahl der Straftaten in Lübeck und in Ostholstein im vergangenen Jahr stark gesunken. Die Aufklärungsquote der Verbrechen indes hat sich kaum verändert.

19.907 Straftaten im Jahre 2021 in Lübeck

In Lübeck haben sich laut der Kriminalitätsstatistik im Jahre 2021 19.907 ereignet. Das sind rund 1000 Straftaten weniger als noch im Jahre 2020. Stark zurückgegangen ist nach Angaben der Polizei die Anzahl an Wohnungseinbrüchen, an Ladendiebstählen und an Brandstiftungen. Gestiegen hingegen ist die Gesamtzahl an Sexualdelikten – und zwar um fast 40 Prozent. Insgesamt gab es in der Hansestadt 2021 369 Fälle, davon allein 80 Fälle von sexueller Belästigung. Eine Zunahme gab es auch im Bereich der Verbreitung von Kinderpornografie. Im vergangenen Jahr sind 142 solcher Fälle in Lübeck zur Anzeige gekommen. Den deutlichsten Anstieg aber gibt es beim Diebstahl von Auto. Hier hat sich die Zahl in Lübeck fast verdoppelt. 108 Fälle waren es insgesamt.

Lübeck: Täter sind überwiegend erwachsen und männlich

Insgesamt weißt die Kriminalitätsstatistik für Lübeck überwiegend Erwachsene als Täter aus, nämlich 78 Prozent. Mehr als Dreiviertel davon sind Männer. Der Anteil der nichtddeutschen Tatverdächtigen liegt nach der Statistik bei 27 Prozent. Die Aufklärungsquote der Straftaten in Lübeck ist mit 57,1 unverändert geblieben.

Ostholstein: Historischer Tiefstand der Straftaten

In Ostholstein spricht die Polizei von einem „historischen Tiefstand“: Es gab lediglich 10.992 Fälle im gesamten Kreis, im Jahr zuvor waren es noch 11.715 Fälle. Auch in Ostholstein hat der Diebstahl von Kraftfahrzeugen 2021 zugenommen. Auch Brandstiftung, Sexualdelikte und Rauschgiftdelikte haben zugenommen. Allerdings sanken die Zahlen von Raubdelikten um fast 31 Prozent, und auch die Zahl der Wohnungseinbrüche ist um fast 38 Prozent gesunken.

Viele Fälle von Kinderpornografie in Ostholstein

Im Bereich der Sexualdelikte liegt auch in Ostholstein die Kinderpornografie vorn. Hier gab es 2021 101 angezeigte Fälle, sagt die Kriminalitätsstatistik. 23 Vergewaltigungen kamen zur Anzeige, ebenso 41 Fälle von sexueller Belästigung.

Erwachsene Täter in Ostholstein

Auch in Ostholstein sind die Täter überwiegend erwachsen (80 Prozent), mehr als Dreiviertel davon sind Männer. Nichtdeutsche Tatverdächtige weist die Polizei für Ostholstein mit knapp 19 Prozent aus. Die Aufklärungsquote in Ostholstein liegt bei 54,2 Prozent.

Kriminalitätsstatistik als Download verfügbar

Die Kriminalitätsstatistik 2021 für Lübeck und Ostholstein steht im Internet zum Download bereit: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/POLIZEI/DasSindWir/PDen/Luebeck/_downloads/pks/pks_pdluebeck_2021.pdf?__blob=publicationFile&v=3. Oliver Pries

 

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.