Ab 3. April: Keine Maskenpflicht mehr beim Einkaufen

3. April Maskenpflicht Einkaufen

In Schleswig-Holstein gelten ab Sonntag, 3. April, neue Corona-Regeln. In vielen Bereichen – zum Beispiel im Einzelhandel – entfällt dann die Maskenpflicht. In anderen Bereichen aber bleibt sie bestehen.

Maskenpflicht im ÖPNV, aber nicht mehr beim Einkaufen

Das Land Schleswig-Holstein gleicht noch einmal die Corona-Regeln an. Nachdem bereits am 19. März viele Maßnahmen zurückgenommen wurden, betreffen die neuen Regeln ab dem 3. April vor allem die Maskenpflicht und die Testpflicht. Beides bleibt in Bereichen, in denen besonders gefährdete Gruppen anzutreffen sind, vorerst bestehen. Das gilt vor allem für Krankenhäuser oder auch in Pflegeeinrichtungen. Und auch in Bussen, Bahnen und Taxis muss weiter Maske getragen werden. Für den Einzelhandel ist die Maskenpflicht beim Einkaufen ab dem 3. April allerdings aufgehoben. Es gibt aber die Empfehlung, weiterhin eine Maske zu tragen in Innenräumen, wenn viele Menschen zusammenkommen.

Testpflicht in Kitas und Pflegeeinrichtungen

Eine Testpflicht besteht auch nach dem 3. April weiter für Mitarbeitende in Kitas und für Eltern von Kitakindern. Sie müssen sich weiterhin drei Mal in der Woche auf Corona testen. Das Land stellt dafür auch weiterhin kostenlose Tests zur Verfügung. Auch in Pflegeeinrichtungen gilt nach wie vor eine Testpflicht. In Krankenhäusern ist das Testkonzept dem Infektionsgeschehen anzugleichen, so das Land Schleswig-Holstein. 

Wichtig: Weiter auf Hygiene achten!

Das Land hat außerdem noch einmal an die allgemeinen Hygienemaßnahmen erinnert. Veranstalter sollten Möglichkeiten zur Händedesinfektion bereitstellen, Oberflächen regelmäßig reinigen und ausreichend lüften. Oliver Pries

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.