Frau fährt mit 3,36 Promille durch Lübeck, Autofahrer verfolgen sie

Autofahrerin Alkohol Lübeck Lübeck Polizei

Eine Autofahrerin in Lübeck ist am Sonntag mit einem Promillewert von 3,36 durch die Stadt gefahren. Andere Autofahrer stellten die Frau schließlich, sie darf vorerst keine führerscheinpflichtigen Fahrzeuge fahren.

Frau fährt Schlangenlinien in der Ziegelstraße

Sie sei in „auffälliger Weise“ durch die Ziegelstraße gefahren, sagt die Polizei über die Autofahrerin. Das heißt: Die Frau ist mit ihrem Ford Fiesta Schlangenlinien gefahren. Das hatten andere Autofahrer bemerkt und die Frau mit ihrem Fahrzeug zunächst verfolgt und schließlich auf einem Anwohnerparkplatz gestellt. Passiert ist das am Sonntag, 27. März, kurz nach 20 Uhr.

Polizisten bemerken „deutlichen Alkoholgeruch“

Eine wenige Minuten später eintreffende Streifenwagenbesatzung des 2. Polizeirevieres konnte die 54-jährige Fahrzeugführerin noch vor Ort in dem Pkw antreffen. Bereits beim ersten Kontakt mit der Frau drang deutlicher Alkoholgeruch aus dem Fahrzeug.

Fahrerin hatte 3,36 Promille

Ein daraufhin durchgeführter freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 3,36 Promille, was eine Blutprobenentnahme sowie die Beschlagnahme des Führerscheins zur Folge hatte. Außerdem wurde der Fahrzeugschlüssel zur Verhinderung der Weiterfahrt sichergestellt.

Lübeckerin muss nun mit einem Verfahren rechnen

Die Fahrzeugführerin erwartet nun ein Verfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr und sie darf bis auf Weiteres keine führerscheinpflichtigen Fahrzeuge mehr im öffentlichen Verkehrsraum führen. Pressemitteilung / Oliver Pries

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.