„Fridays for Future“: Streik für Klimagerechtigkeit und Frieden in Lübeck

Unter dem Motto #PeopleNotProfit ruft Fridays for Future Lübeck zum zehnten Mal zum Globalen Klimastreik auf.

Fridays For Future streikt für Klimagerechtigkeit und Frieden

Unter dem Motto #PeopleNotProfit ruft Fridays for Future Lübeck zum zehnten Mal zum Globalen Klimastreik auf. In Lübeck findet der Klimastreik am 25. März um 15 Uhr am Klingenberg statt. Deutschlandweit werden an über 200 Orten Klimastreiks veranstaltet, weltweit geht FFF auf 5 Kontinenten auf die Straße.

Fridays For Future ruft auch in Solidarität zu den Menschen in der Ukraine und dem Widerstand in Russland und Belarus zum Protest auf. Katharina Kewitz von Fridays for Future Lübeck sagt dazu: „Wir fordern Klimagerechtigkeit und das bedeutet auch, sich für eine friedliche Welt und ein gerechtes Zusammenleben einzusetzen.“

„Fossile Probleme lassen sich nicht mit fossilen Antworten lösen“, so Kewitz weiter. „Die Antwort auf diesen Krieg muss daher der radikale Ausstieg aus fossilen Energien und das Ende von Kohle-, Öl- und Gasimporten aus Russland sein. Jetzt mehr als je zuvor brauchen wir den entschlossenen Einstieg in erneuerbare Energien.“

Verkehrsbehinderungen durch die Demonstrationen

Am Freitag, 25. März kommt es durch mehrere Demonstrationen im Lübecker Stadtgebiet auch zu Verkehrsbehinderungen. Die folgenden Straßen und Gebiete sind betroffen:
· Demonstration zum Thema „Klimagerechtigkeit mit Fokus auf der Energiewende anlässlich der anstehenden Räumung und Zerstörung des Dorfes Lützerath in NRW“, rund 50 Teilnehmern ziehen von 14 Uhr bis 15 Uhr vom Lübeck Hauptbahnhof – Konrad-Adenauer-Straße – Lindenplatz – Puppenbrücke – Holstentorplatz – Holstenstraße – Kohlmarkt – Sandstraße – zum Klingenberg

· Demonstration zum Thema „Klimagerechtigkeit unter dem Motto „Menschen vor Profiten“ (Fridays for Future), rund 800 Teilnehmer ziehen von 15 bis 18 Uhr vom Klingenberg (Auftaktkundgebung) – Mühlenstraße – Königstraße – Koberg – Beckergrube – An der Untertrave – Drehbrückenplatz (Zwischenkundgebung) – Drehbrücke – Marienbrücke – Schwartauer Allee – Fackenburger Allee – Lindenteller – Puppenbrücke – Holstentorplatz – Holstenstraße – Kohlmarkt – Sandstraße – zurück zum Klingenberg (Abschlusskundgebung)

Während der Demonstrationen ist aufgrund temporärer Straßensperrungen mit Verkehrsbehinderungen und Einschränkungen im öffentlichen Personennahverkehr zu rechnen. Die Ordnungsbehörden sind vor Ort, um einen störungsfreien Ablauf zu gewährleisten.

Foto: Lutz Roeßler

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.