Vier Verletzte nach Feuer in Moisling

Am Dienstagabend, 14. Juni, ist in Timmdorf bei Malente in einem freistehenden und zurzeit unbewohnten Einfamilienhaus ein Feuer im Bereich des Dachbodens ausgebrochen.

Verpuffung eines Kaminofens – Vier Verletzte

Am Donnerstagmittag, 17. März, kam es zu einer Verpuffung mit starker Rauchentwicklung in einer Doppelhaushälfte im Lübecker Stadtteil Moisling. Die Bewohner des Hauses wurden teils schwer verletzt.

Gegen 12.30 Uhr meldeten Anwohner der Niendorfer Straße laute Knallgeräusche aus einer Doppelhaushälfte. Kurz darauf war eine starke Rauchentwicklung zu erkennen. Durch die eingesetzten Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr konnte das Feuer, das in einem Wintergarten ausgebrochen war, schnell gelöscht werden.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruches hielt sich die vierköpfige Familie in dem Haus mit angrenzendem Wintergarten auf. Die Eheleute und ihre 12 und 14 Jahre alten Kinder konnten sich noch eigenständig ins Freie begeben. Ersten Erkenntnissen zufolge kam es bei dem Versuch des Entzündens eines Ethanolkamins zu einer Verpuffung, infolge derer ein Feuer ausbrach.

Die 41-jährige Hausbewohnerin wurde mit schweren Brandverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 44-jährige Ehemann erlitt durch die Rauchentwicklung leichte Verletzungen und wurde, wie die beiden Kinder, vorsorglich ebenfalls stationär medizinisch betreut.

Der Brandort ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden beläuft sich auf einen höheren fünfstelligen Betrag.

Die genaue Brandursache ist nun Gegenstand der Ermittlungen der Lübecker Kriminalpolizei.

Pressemitteilung Polizei

Foto: Pixabay

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.