Lübeck: Ausstellung im Comic-Format

Der Bremer Comiczeichner Jeff Hemmer ist ab dem 3. April zu Gast in der Gedenkstätte Lutherkirche, Moislinger Allee 96.

Arbeiten zum Wirken der Lübecker Märtyrer

Wie stellen wir uns Szenen aus dem Leben von Karl Friedrich Stellbrink vor? Wie haben die katholischen Kapläne auf Lübeck geguckt? Kann die Geschichte der Lübecker Geistlichen in Comic-Zeichnungen zum Leben erweckt werden? Wie können Dialoge entstehen, die niemand jemals aufgeschrieben hat und die sich trotzdem so anfühlen, als könnten sie genau so gesagt worden sein?

Der Bremer Comiczeichner Jeff Hemmer ist ab dem 3. April zu Gast in der Gedenkstätte Lutherkirche, Moislinger Allee 96. Mit seinen Arbeiten zu Leben und Freundschaft der Lübecker Märtyrer wird er vorübergehend einzelne Stationen der bestehenden Ausstellung erweitern und zeigen, wie aus historischen Fakten und Quellen eine bildhafte Erzählung entstehen kann. Dabei legt er einen Fokus auf das Alltägliche und stellt eine unmittelbare Nähe zu den Menschen in der Geschichte her, die einen auf einer neuen Ebene anspricht. Die temporäre Erweiterung der Ausstellung ist entstanden in Zusammenarbeit mit dem Comic-Forscher Dennis Bock und der Leiterin der Gedenkstätte Karen Meyer-Rebentisch.

Workshops für Kinder und Jugendliche

Die Ausstellung dauert bis zum 8. Mai und kann montags bis sonnabends von 10 bis 16 Uhr besichtigt werden. Die Ausstellung wird eröffnet im Anschluss an den Gottesdienst am Sonntag, 3. April, um 11 Uhr.

Wie lasst sich ein Menschenleben mit kurzen Comics erzählen? Was bewegt uns daran – und wie viel erzählen wir dabei auch über uns selbst? Zusammen mit Comiczeichner Jeff Hemmer und Literaturwissenschaftler Dennis Bock kann man diesen Fragen auf den Grund gehen. Ein Wochenende lang zeichnen Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene kurze Geschichten, Bilder und Memes und nähern sich dabei den Lübecker Märtyrern. Es besteht die Möglichkeit, die Ergebnisse des Workshops anschließend online und als Teil der Ausstellung „Szenen aus den Leben der Lübecker Märtyrer“ zu zeigen. Termin: 26. und 27. März von 11 bis 16 Uhr im Gemeindehaus.

Menschen machen Fehler, aber sie können sich auch ändern, einander helfen und vergeben. Ausgehend vom Gleichnis vom verlorenen Schaf zeichnen die Teilnehmenden in diesem Workshop zusammen mit Gesa Hollaender und dem Comiczeichner Jeff Hemmer kurze Comicgeschichten von Schafen oder Menschen. Die Comics sind zum Osterfest auch auf der Webseite der Gedenkstätte zu bewundern. Der Workshop für Kinder im Alter von zehn bis 14 Jahre findet am 4. und 5. April von 9 bis 15 Uhr im Gemeindehaus statt.

Anmeldung jeweils bei Gesa Hollaender über E-Mail an g.hollaender@luther-leuchtet.de.

Eine Szene aus der Ausstellung des Bremer Comiczeichners Jeff Hemmer.  Quelle: Jeff Hemmer

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.