Eutiner Kreishaus: Baufortschritt ist auch online zu verfolgen

Auf dem Innenhof der Kreisverwaltung in Eutin entsteht ein neues Gebäude mit 44 Einzel- und sechs Doppelbüros sowie sieben Besprechungsräumen auf drei Ebenen.

Erweiterungsneubau für das Eutiner Kreishaus hat begonnen

Auf dem Innenhof der Kreisverwaltung in Eutin entsteht ein neues Gebäude mit 44 Einzel- und sechs Doppelbüros sowie sieben Besprechungsräumen auf drei Ebenen. Ein dringend benötigter Stabsraum für den Einsatzstab des Katastrophenschutzes wird im Untergeschoss untergebracht. Die Fertigstellung des Erweiterungsneubaus ist im Sommer 2023 vorgesehen.
Die Umsetzung des Projekts übernimmt das Planungsbüro Bieling Architekten. Es hat den Auftrag auf der Grundlage eines Architektenwettbewerbs, bei dem das Unternehmen den ersten Preis gewann, erhalten. Nachdem die für die Errichtung notwendigen Planungs- und Ausschreibungsarbeiten beendet worden sind, sind die ersten Bagger im Innenhof der Kreisverwaltung angerückt. Kanalbau- und Abrissarbeiten sind bereits erfolgt, im nächsten Projektschritt werden jetzt die Erd- und Verbauarbeiten durchgeführt. Diese Leistungen werden durch regional ansässige Betriebe erbracht. So führt die Firma Drögemüller aus Bad Schwartau die Erd- und Verbauarbeiten und die Firma Nittritz aus Harmsdorf die im Mai startenden Rohbauarbeiten aus.

Die Montage der weitgehend vorgefertigten Holz-Hybrid-Konstruktion ist ab August geplant. Der Neubau wird mit dem historischen Altbau über eine geschlossene, gläserne Brückenkonstruktion verbunden. Für das Gebäude hat der Kreis hohe energetische Anforderungen formuliert. „Neben der Verwendung von nachhaltigen Baustoffen, der Berücksichtigung einer 30-kWpeak Photovoltaikanlage und einem hohen energetischen Standard der Konstruktion sowie einer ausgeklügelten Steuerungs- und Regelungstechnik setzen wir bei der Heiztechnik auf ein effizientes Niedertemperatursystem mittels Wärmepumpe“, erläutert Nils Hollerbach, Fachbereichsleiter Planung, Bau und Umwelt. Bei der Planung sei außerdem berücksichtigt worden, dass alle Räume des neuen Gebäudes barrierefrei erreichbar sind.

Für Interessierte hat die Kreisverwaltung die Möglichkeit geschaffen, den Bauablauf über eine Webcam auf den Seiten des Fachdienstes Grundstücks- und Gebäudeservice online auf www.kreis-oh.de/verwaltung zu verfolgen.

Im Hof des Eutiner Kreishauses entsteht ein neuer Gebäudekomplex für die Kreisverwaltung. Foto: Graap

Teile diesen Beitrag!

Eine Antwort auf „Eutiner Kreishaus: Baufortschritt ist auch online zu verfolgen“

  1. Melanie Samsel sagt:

    Vielen Dank für den Artikel! Meine Mutter wohnt in der Nähe der Baustelle hier. Leider hat sie ein wenig Probleme mit dem Lärm. Daher ist es gut zu wissen, dass sie sich Baufortschrittsbestätigungen via die Webcam dort holen kann – so weiß sie immer, wenn es mit den Arbeiten weiter geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.