Die Siedlergemeinschaft Stockelsdorf Mitte stellt sich neu auf

Wer möchte im Vorstand der Siedlergemeinschaft Stockelsdorf mitarbeiten? Die Siedlergemeinschaft Stockelsdorf Mitte stellt sich neu auf.

Wer möchte im Vorstand der Siedlergemeinschaft Stockelsdorf mitarbeiten?

Sind Siedlergemeinschaften noch zeitgemäß? Ist die Notwendigkeit für solche Gemeinschaften noch gegeben? Diese Fragen hat sich jüngst der kommissarische Vorstand des Verbands Wohneigentum Siedlergemeinschaft Stockelsdorf Mitte gestellt.

Hintergrund ist zum einen, dass durch Corona keine Jahresversammlung stattfinden konnte und zum anderen der Verlust des Vorsitzenden Holger Hintz. Hintz hat sehr viel für die Gemeinschaft gemacht, ist aber leider im Juni vergangenen Jahres verstorben. „Holger Hintz hat eine große Lücke hinterlassen“, gesteht Gordon Krei, Beisitzer im Vorstand.

Gemeinsam haben die Vorstandsmitglieder entschieden: Die früher als Nachbarschaftshilfe gegründeten Siedlergemeinschaften sind wieder aktuell. Die Notwendigkeit einer Gemeinschaft sei gerade in Zeiten einer Pandemie und eines Krieges vorhanden, die gegenseitige Hilfe, der Zusammenhalt wichtiger denn je.

Interessenvertretung für Anwohner

Gleichzeitig ist die Siedlergemeinschaft auch eine Interessenvertretung, wie der erfolgreiche Kampf gegen die Straßenbaubeiträge gezeigt hat. „Die Siedlergemeinschaft ist mit über 300 Mitgliedern eine der größten in der Region“, sagt der amtierende Kassenwart Wolfgang Götsch. „Und die Gemeinschaft war eine der aktivsten mit vielen Veranstaltungen.“

„Wir müssen auf jeden Fall die nächste Generation mitnehmen“, so Krei. Dafür sei es erforderlich, die Aufgaben zu verteilen, den Vorstand zu verjüngen und mehr Frauen in die Vorstandsarbeit einzubeziehen. „Wir müssen vielfältiger werden, die Impulse der Familien aufgreifen.“

In einem ersten Schritt hat der amtierende Vorstand die Mitglieder angeschrieben und um Mitarbeit bei der Modernisierung der Siedlergemeinschaft und in der Vorstandsarbeit geworben. Als nächstes steht eine Mitgliederversammlung an, bei der ein neuer Vorstand gewählt werden muss. Angedacht ist ein Termin im April oder Mai. Problematisch stellt sich zurzeit die Suche nach einem Veranstaltungsraum dar. „So etwas in angemessener Größe fehlt in der Gemeinde“, erklärt Krei.

Aktualisiert wurde inzwischen die Homepage der Siedlergemeinschaft. Die Web-Adresse wurde verkürzt und viele Informationen auf der Homepage eingepflegt, unter anderem eine Verleihliste mit Geräten und anderen Dingen, die durch die Mitglieder ausgeliehen werden können. Die Website ist zu finden unter www.sg-stodo.de. Dort sind auch die Kontaktdaten des amtierenden Vorstands hinterlegt. Anja Hötzsch

Gordon Krei und Wolfgang Götsch aus dem amtierenden Vorstand des Verbands Wohneigentum Siedlergemeinschaft Stockelsdorf Mitte wollen die Gemeinschaft wieder voran bringen, verjüngen und diverser gestalten. Foto: Anja Hötzsch

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.