St. Gertrud: Lübecker Stadtteil bekommt Glasfaser und neue Beleuchtung

Glasfaser St. Gertrud Lübeck

Mit einem baulichen „Großprojekt“ ist der Glasfaserausbau in Lübeck gestartet. Als Erstes werden Straßen im Stadtteil St. Gertrud in Angriff genommen. Die Hansestadt Lübeck nutzt die Arbeiten außerdem für weitere Ausbesserungen im Stadtteil. 

Neue Glasfaserleitungen für den Stadtteil St. Gertrud

Die Anwohner auf Marli spüren es schon. Denn die gesamte Bülowstraße ist derzeit für den Parkverkehr gesperrt. Hier hat die Telekom damit begonnen, neue Glasfaserleitungen zu verlegen. Das Ziel ist, die Haushalte mit ultraschnellem Internet zu versorgen. Die Arbeiten in der Bülowstraße sind aber nur der Beginn eines baulichen Großprojektes im Stadtteil.

Viele Straßen auf Marli stehen auf der Liste

Denn auch die Heinrichstraße, die Kottwitzstraße, die Loignystraße, der Marliring, die Schillstraße und die Werderstraße stehen noch auf der Bauliste. Und das ist nur der erste Bauabschnitt, denn die Arbeiten sollen den gesamten Stadtteil mit dem schnellen Glasfaser-Internet versorgen. Die Stadtverwaltung spricht von einer „Gesamtbetroffenheit im Stadtteil“.

Neue Geh- und Radwege, neue Beleuchtung

Die Hansestadt Lübeck schließt sich den Arbeiten an. Die Geh- und Radwegen müssen nämlich ausgebessert werden, zudem soll der Stadtteil eine neue LED-Straßenbeleuchtung erhalten. Um Kosten zu sparen, werden diese Arbeiten angegangen, wenn die Telekom mit ihrer Bautätigkeit fertig ist. „Der Baufortschritt ist von vielen Faktoren, wie von der vorzufindenden Situation im offenen Graben oder auch der Wetterlage abhängig. Je nach Baufortschritt, werden die fortlaufenden Bauabschnitte eingesteuert um strukturiert den gesamten Stadtteil zu erschließen und dabei die Verkehrssituation zu berücksichtigen“, sagt Stadtsprecherin Nicole Dorel. 

Neue Leitstelle „Verkehrsflussmanagement“

Um Arbeiten wie diese besser zu koordinieren, hat Lübecks Bausenatorin Joanna Hagen eine „Leitstelle Verkehrsflussmanagement“ eingerichtet. „Bei der Leitstelle laufen die Fäden aller geplanten, gesamtstädtischen Großmaßnahmen zusammen und werden gemeinsam mit dem Bereich Stadtgrün und Verkehr, den Entsorgungsbetrieben, den Stadtwerken und den übrigen bauenden Akteuren koordiniert“, heißt es von Seiten der Stadt. 

„Parallele Baumaßnahme effektiv steuern“

„Es zeigt sich jetzt, dass wir mit der Einrichtung der Leitstelle Verkehrsflussmanagement genau zur richtigen Zeit ein Verfahren etabliert haben, das uns jetzt in die Lage versetzt, die vielen parallelen Maßnahmen effektiv zu steuern und den Verkehrsfluss dabei im Blick zu behalten“, so Bausenatorin Hagen. „Nicht alles lässt sich planbar und konfliktfrei umsetzen, aber wir können jetzt auf die Rahmenbedingungen strukturiert reagieren, den Überblick behalten und optimierte Lösungen anbieten.“

Ende der Arbeiten noch unklar

Wann die Arbeiten in St. Gertrud abgeschlossen sind, kann die Hansestadt Lübeck auf Wochenspiegel-Nachfrage nicht sagen. 

Glasfaser-Infoabend in Brandenbaum

Zum Glasfaserausbau bieten die Stadtwerker Lübeck einen Informationsabend an. Er findet statt am Mittwoch, 20. April, um 19 Uhr im Gemeinschaftshaus Brandenbaum, Dreifelderweg 5. Anwesend sind Experten für das Thema, auch Bürgermeister Jan Lindenau hat seine Teilnahme zugesagt. Oliver Pries

Foto: Die Bülowstraße auf Marli ist für den Parkverkehr gesperrt. OP

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.