Polizeieinsatz in Ahrensbök: Minischwein sorgt für Aufregung in Schafherde

Minischwein Ahrensbök Schafherde

Ungewöhnlicher Alarm in Ostholstein: Am Dienstagvormittag meldete sich ein Schäfer aus Ahrensbök bei der Polizei. Er wollte mitteilen, dass ein Hausschwein auf seiner Schafweide für Aufruhr sorgt. 

Die gegen 10 Uhr am Dienstag alarmierten Beamten der Polizeistation Ahrensbök benachrichtigten zunächst die Halterin des Minischweins. Sie hatte ihr Schwein bereits erfolglos gesucht. Im Bereich der Straße Reeperbahn konnten die Polizisten das Minischwein kurze Zeit später schließlich entdecken. Den Beamten fiel auch ein Schaf auf, dass in einen Wassergraben stand und sich nicht mehr selbst befreien konnte.

Aus diesem Grund musste die Freiwillige Feuerwehr Ahrensbök zur Hilfe kommen. Ein Eingreifen der Feuerwehrkameraden war letztlich jedoch nicht mehr notwendig, da das Schaf augenscheinlich unverletzt von seinem Halter geborgen werden konnte. Das Minischwein wurde nach seinem einstündigen Ausflug ebenfalls eingefangen und seiner Besitzerin übergeben. Wie und warum das Schaf von seinem Ahrensböker Grundstück entkam, bleibt ungeklärt.

Teile diesen Beitrag!

Eine Antwort auf „Polizeieinsatz in Ahrensbök: Minischwein sorgt für Aufregung in Schafherde“

  1. Böcki sagt:

    Was für eine Schweinerei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.