Lübeck-Kücknitz: Fußgänger von Auto angefahren, Fahrer flüchtet

Luschendorf Unfall Rollerfahrer

Am Freitag, 11. März, wurde in Lübeck-Kücknitz ein Fußgänger von einem Auto angefahren. Der Fußgänger wollte gerade seinen E-Scooter über eine Fußgängerfurt schieben. Er wurde dabei nicht unerheblich verletzt. Ohne sich um die Folgen zu kümmern, fuhr der Fahrzeugführer einfach davon. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Autofahrer missachtet offenbar Stoppschild

Gegen 10.10 Uhr befuhr ein 25-jähriger Lübecker mit seinem E-Scooter die Seelandstraße in Richtung Lübeck. An der Einmündung Kieselgrund schob er diesen über die Fußgängerfurt. Nach ersten Erkenntnissen beschleunigte aus dem Kieselgrund kommend ein silberner PKW auf die Seelandstraße zu und missachtete das Stopp-Schild. Im Einmündungsbereich erfasste er den jungen Mann, der erst auf die Motorhaube und dann auf die Straße schleuderte. Hierdurch trug er erhebliche Verletzungen davon.

Autofahrer begeht Fahrerflucht

Der Fahrzeugführer des silbernen PKW hingegen kümmerte sich nicht um die Folgen und flüchtete in unbekannte Richtung. Der PKW dürfte Beschädigungen an der Motorhaube aufweisen. Wer zum Unfallgeschehen etwas sagen kann, dieses beobachtet hat oder Hinweise auf das verursachende Fahrzeug geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation in Kücknitz unter der Rufnummer 0451 / 3003630 zu melden. Pressemitteilung

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.