Stockelsdorf: Hilfstransport in die Ukraine startet, Spenden gesucht!

Hilfstransport Ukraine Stockelsdorf

Das Schicksal der Menschen in der Ukraine bewegt. Die Gemeinde Stockelsdorf und die Feuerwehr Stockelsdorf wollen deshalb einen Hilfstransport ins Polnisch-Ukrainische Grenzgebiet starten. Dafür werden nun noch Spenden aus der Bevölkerung gesucht.

Hilfstransport der Feuerwehr und der Gemeinde Stockelsdorf

Die Idee hatte der Stockelsdorf Feuerwehrmann Victor Kaczkowski. Bereits am kommenden Wochenende will er einen Hilfstransport in das Grenzgebiet von Polen und der Ukraine fahren. Przrmysl ist 1100 Kilometer weit von Stockelsdorf entfernt. Der Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Mori, Björn Schlieter, und Kameraden und Kameradinnen der Feuerwehr Mori wollen den Hilfstransport begleiten.

Spenden für die Ukraine benötigt

Die Gemeinde Stockelsdorf unter Bürgermeisterin Julia Samtleben unterstützt den Hilfstransport für die Ukraine. Noch werden aber dringend Spenden gesucht. Benötigt werden vorrangig Winterkleidung, Schlafsäcke, Campingkocher, ungeöffnete Hygienartikel, Windeln und ähnliches.

Abgabestellen für die Spenden

Abgegeben werden können die Spenden vom 1. bis zum 4. März in der Zeit von 6.30 bis 15 Uhr auf dem Bauhof der Gemeinde Stockelsdorf in der Wilhelm-Maybach-Straße 3 und von 17 bis 19 Uhr im neuen Feuerwehrhaus am Bohnrader Weg. Oliver Pries

Foto: Lutz Roeßler

Teile diesen Beitrag!

Eine Antwort auf „Stockelsdorf: Hilfstransport in die Ukraine startet, Spenden gesucht!“

  1. Simone Seidel sagt:

    Hallo liebe Helfer ist es auch möglich bei einer entsprechend vorhandenen Menge Dinge für die in der Ukraine hinterlassenen/ hilfsbedürftigen Tiere bei Ihnen ab zu geben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.