Güterbahnhof Lübeck: Neues Wohnquartier nimmt Gestalt an

Der alte Güterbahnhof in Lübeck soll zu einem belebten Wohnquartier werden..

Vom alten Güterbahnhof zum belebten Wohnquartier

Auf dem nördlichen Teil des alten Güterbahnhofs in Lübeck-St. Lorenz baut die i Live Group unter Einbeziehung der historischen Güterhallen und des denkmalgeschützten Wasserturms Wohnraum der besonderen Art, mit dem Gastfreundschaft, Lebendigkeit und Lebensfreude in das neue Quartier einziehen werden. Auf den ca. 21.000 Quadratmeter großen Nordflächen des Quartiers „Neue Meile“ soll mit rund 333 Mikroapartments und 153 Serviced Apartments attraktiver Wohnraumgeschaffen werden.

Angebot für junge Menschen, Pendler und Touristen

Das Angebot richtet sich an Studierende, Young Professionals, Pendler und Touristen. Egal ob eine Nacht, mehrere Monate oder mehrere Jahre. Alles ist möglich. Die Apartments sollen im Jahr 2025 fertiggestellt werden. Das Angebot soll mit Gastronomie, Arbeitsräumen, Sportangeboten sowie einer Kindertagesstätte des DRK Lübeck abgerundet werden und durch die Einbindung aller Parteien für ein gemeinschaftliches Miteinander sorgen. Das gesamte Quartier umfasst rund 80.0000 Quadratmeter.

Die Wohnkompanie Nord entwickelt auf den südlichen Flächen ca. 339 Wohnungen, davon 47 als Stadthäuser. Zusätzlich wird eine weitläufige Parkanlage mit über 26.000 Quadratmetern hergerichtet und gestaltet, welche sich durch das ganze Quartier zieht und als Aufenthaltsort dient. Der Standort überzeugt durch die Nähe zur Altstadt Lübecks, aber auch durch die direkte Anbindung an den Bahnhof. Das Quartierskonzept hebt sich durch die Beteiligung und Impulsgebung der Lübecker von traditionellen Entwicklungsansätzen ab und soll die ehemalige Brachfläche zum Lebensmittelpunkt für viele Menschen machen. Eine wirkliche Heimat für alle, die sich dort kurz oder lange aufhalten.

Die Wohnkompanie Nord und die i Live Group sind alte Bekannte

Als Joint Venture Partner verfolgen die beiden Unternehmen in Hannover bei der Revitalisierung des ehemaligen holländischen Pavillons der Expo 2000 und der Weiterentwicklung des Gesamtareals durch 368 Mikroapartments ein weiteres Projekt, das nach Fertigstellung zum Wohlfühlen einlädt.

Foto: hfr

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.