Schleswig-Holstein: Impfungen mit Novavax vermutlich ab Sonnabend

Schleswig-Holstein Novavax Impfungen

Die Impfstellen im Land bleiben bis Ende Juni offen. Und: Voraussichtlich schon ab dem kommenden Wochenende ist der Impfstoff Novavax in den Impfstellen verfügbar. Impftermine sind vermutlich ab Donnerstag, 24. Februar, buchbar.

Impfstellen bleiben offen bis 30. Juni

Die Impfstellen in Schleswig-Holstein bleiben bis mindestens 30. Juni geöffnet. Auch für die Zeit bis zum Jahresende gebe es Pläne für die Impfstellen, sagte Gesundheitsminister Heiner Garg in Kiel. Es gebe die Option, Impfangebote für alle verfügbar zu halten, wenn denn Bedarf dafür gegeben ist, so der Minister. Allerdings sollen die Impfkapazitäten reduziert werden. Denn durch die hohe Impfquote in Schleswig-Holstein sinkt die Nachfrage. Am Dienstag waren in Schleswig-Holstein 79,8 Prozent der Bürger vollständig geimpft, 65,4 Prozent haben sogar schon eine Auffrischungsimpfung erhalten.

„Mehr gesellschaftliche Normalität“

„Dass wir bald zu mehr gesellschaftlicher Normalität zurückkehren, bedeutet nicht, dass die Impfung nun an Bedeutung verloren hat. Im Gegenteil: Die Impfung schützt insbesondere vor einem schweren Krankheitsverlauf und ist damit weiterhin der Schlüssel aus der Pandemie. Unser Ziel ist daher, möglichst dauerhafte und zugleich belastbare Impfstrukturen in Schleswig-Holstein aufzustellen. Wir möchten damit mittel- bis langfristig die bisher erreichten Erfolge und Fortschritte im Umgang mit der Coronavirus-Pandemie fortschreiben und zugleich auf zukünftige Herausforderungen vorbereitet sein“, so Minister Garg.

Impfstoff Novavax vermutlich ab Sonnabend verfügbar

Ab Sonnabend, 26. Februar, soll zudem der neue Impfstoff Novavax in den Impfstellen in Schleswig-Holstein verfügbar sein. Er steht dann zunächst als „open house“-Impfangebot zur Verfügung. Das heißt, dass Terminbuchungen dafür zunächst nicht erforderlich sind. Ab Donnerstag, 24. Februar, aber sollen auf www.impfen-sh.de auch Termine für Impfungen mit Novavax erhältlich sein. Sie gelten vermutlich ab dem 2. März. Voraussetzung für die Impfungen mit Novavax ist, dass die Impfstoff-Lieferung rechtzeitig eintrifft. Das aber ist noch offen. Das Land rechnet mit einer ersten Lieferung von 36.000 Dosen des Impfstoffes.

Novavax: Einige Menschen erhalten Priorisierung

Für die Impfungen mit Novavax soll es in Schleswig-Holstein eine Priorisierung geben. Zunächst sind die Menschen dran, die von einer einrichtungsbezogenen Impfpflicht betroffen sind. Weiterhin zuerst dran sind Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht mit einem anderen Impfstoff geimpft werden können. Ebenso erhalten Personen, die in der Kinderbetreuung tätig sind oder an allgemein- oder berufsbildenden Schulen oder Förderzentren tätig sind früher Termine. Oliver Pries

Foto: Lutz Roeßler

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.