Noah Schmidt (12) ist Ostholsteins jüngster Schiedsrichter

Der Zwölfjährige Noah Schmidt ist der jüngste Schiedsrichter innerhalb des Kreisfußballverbandes (KFV) Ostholstein.

Mit 12 Jahren hat er die Schiedsrichter-Prüfung bestanden

Er ist aktiver Fußballer, doch er weiß auch ganz genau, dass es neben den 22 aktiven Kickern auf dem Fußballplatz noch eine weitere Person gibt, die eine höhere Kompetenz hat und immer für den richtigen Ablauf der Spiele sorgen soll: Der Schiedsrichter. Deshalb hat der Gymnasiast Noah Schmidt jetzt seine Schiedsrichter-Anwärterprüfung gemacht und bestanden. Der Zwölfjährige ist damit der jüngste Schiedsrichter innerhalb des Kreisfußballverbandes (KFV) Ostholstein.

„Wir sind immer sehr glücklich, wenn junge Menschen sich für dieses Ehrenamt bewerben“, meinte auch der 1. Vorsitzende des KFV Ostholstein, Klaus Bischoff. Nach Angaben des Vorsitzenden des Schiedsrichterausschusses, Roland Epp, gibt es in Ostholstein 165 Personen, die die Fußballspiele leiten, aber es fehlen immer noch etliche Menschen, die sich für dieses Ehrenamt melden.

Fleißiger Fußballer

Der zwölfjährige Noah Schmidt wohnt seit Beginn des Jahres 2020 in Travemünde und hat zuvor beim SC Poppenbüttel in Hamburg seinen so geliebten Sport ausgeübt. Doch noch vor dem Wohnortwechsel von Hamburg an die Ostseeküste hat er bereits beim NTSV Strand 08 in Timmendorf gespielt. Seine in Timmendorfer Strand beheimateten Freunde waren dafür der Grund.

Nach dem Wohnortwechsel hat Noah dann nicht nur einen kürzeren Weg zum Training gehabt, sondern auch die Möglichkeit in der D-Jugend des NTSV zu spielen. Da ist die Mannschaft jetzt Tabellenführer in der Verbandsliga Süd. „Und das soll auch so bleiben!“, meint Noah, der Schüler vom Ostsee Gymnasium in Timmendorfer Strand ist. Noah steht im Moment in der Quinta und dort hört er auf die Personen, die in der Schulkasse das Sagen haben, das Lehrerkollegium. Noah Schmidt will aber in Zukunft alles daransetzen, dass die Fußballspieler- und Fußballspielerinnen auch auf ihn hören, auf den Mann in schwarz.

Mit 12 Jahren hat er die Schiedsrichter-Prüfung bestanden

Von der Fußballabteilung des NTSV Strand 08 wurde Noah angesprochen, ob er in Zukunft neben seiner aktiven Laufbahn als Fußballer auch als Schiedsrichter tätig werden will. Er bewarb sich. Weitere 28 andere Fußballer aus dem gesamten Kreisgebiet Ostholstein meldeten sich an, ein kleiner Teil meldete sich dann schon nach den ersten Stunden ab. Die abschließende Prüfung bestanden schließlich 24 der Anwärter. Noah Schmidt aus Travemünde war dabei und ist jetzt offiziell auch Schiedsrichteranwärter. Er kann aufgrund seines Alters in Zukunft alle Spiele der Mädchen und Jungen einschließlich der D-Klasse pfeifen. Damit er auch in Zukunft die gesamten Regeln des Deutschen Fußball-Verbandes (DFB) immer wieder vervollständigen und erneuern kann, muss er kontinuierlich an Lehrgängen teilnehmen. Nach einem Jahr ist er dann offizieller Schiedsrichter des DFB.

Aber für den Zwölfjährigen, der zudem noch Tennis spielt, sehr gerne mit seinem Cross-Fahrrad fährt und im Winter mit seinen Eltern und der Schwester in den Bergen dem Ski-Sport nachgeht, ist es nun erst einmal wichtig, dass er mit seinen Kameradinnen und Kameraden beim NTSV die Tabellenführung in der Verbandsliga Süd verteidigen kann. Rolf Röhling

Noah Schmidt vom NTSV Strand 08 hat die Schiedsrichterprüfung des DFB bestanden. Mit seinen 12 Jahren ist er der jüngste Schiedsrichter im Kreisfußballverband Ostholstein. Foto: Rolf Röhling

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.