Sturmwarnung: Gefahr beim Betreten der Wälder, Grünanlagen und Friedhöfe

In Wäldern, Grünanlagen und auf Friedhöfen besteht Gefahr von umstürzenden Bäumen und herabstürzenden Ästen.

Örtlich besteht Gefahr von umstürzenden Bäumen und herabstürzenden Ästen

Anlässlich der aktuellen Sturmwarnungen mit Spitzenböen von 90 bis 110 km/h weist der Bereich Stadtgrün und Verkehr sowie der Bereich Stadtwald darauf hin, dass Wald, Grünanlagen und Friedhöfe gemieden werden sollten. Durch Wind- oder Sturmböen abgerissene Äste oder umstürzende Bäume können schwere Schäden verursachen. Auch in den Tagen nach dem Sturm sollten Wald-, Park- und Friedhofsbesucher achtsam sein. Es könnten noch abgebrochene Äste lose in den Kronen liegen und herunterfallen.

Zudem besteht auch die Möglichkeit, dass Dächer und Schornsteine beschädigt werden und größere Gegenstände umherfliegen, Schilder und Werbetafeln umfallen.
Die Beseitigung der Schäden erfolgt so schnell wie möglich.

Pressemitteilung Hansestadt Lübeck

Lübecker Stadtwald. Foto: Lutz Roeßler

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.