Ratekauer Autorin Lena Johannson übergibt Krimi-Spende an die Bücherei Ahrensbök

Seit Monaten tobt ein Streit zwischen Büchereien auf der einen und Verlagen und Autoren auf der anderen Seite. Es geht um Geld. Dass das Verhältnis nicht komplett zerrüttet ist, beweisen die Ratekauer Schriftstellerin Lena Johannson und die Gemeindebücherei Ahrensbök – mit einer Spende von rund 250 Kriminalromanen.

Bücher stammen aus Jury-Tätigkeit für das „Syndikat“

Die Bestseller-Autorin ist eins der rund 800 Mitglieder vom „Syndikat“, dem Verein für deutschsprachige Kriminalliteratur. Und als Jurorin des von diesem Verein jährlich verliehenen Glauser-Krimipreises hat Johannson von Dezember 2020 bis Ende November 2021 unter über 400 Einsendungen den originellsten und auf positive Art herausragendsten Kriminalroman gesucht und gefunden. Den größten Teil der Bewerbertitel hat sie jetzt an die Gemeindebücherei Ahrensbök übergeben.

Diskussion um eBooks in der Online

Dabei kam auch die aktuelle Debatte ums sogenannte E-Lending zur Sprache. „Die Diskussion hat sicher ihre Berechtigung“, meint Johannson. „Während die Schreibenden um ihre Einnahmen fürchten, weil Ausleihen eben längst nicht so viel einbringen wie der Buchverkauf – eBooks eingeschlossen -, möchten Büchereien aktuelle Titel ohne Wartezeit auch per Onleihe anbieten können. Beide Positionen sind verständlich, denke ich.“ Den aggressiven Ton, der inzwischen herrscht, versteht sie dagegen nicht. „Ich trete gern in Büchereien auf, freue mich über die dortige Sichtbarkeit meiner Romane“, sagt sie und wünscht sich, gemeinsam weiter nach einer Lösung zu suchen, die beide Seiten zufriedenstellt.

„Ich profitiere vom Engagement der Mitarbeiterinnen“

Auch in der Gemeindebücherei Ahrensbök hat Johannson schon mehrfach gelesen – vor vollem Haus und sehr interessierten Zuhörern. „Ich profitiere vom Engagement der Mitarbeiterinnen“, sagt Johannson. „Nun soll das Haus auch von mir profitieren.“ Sie weiß um die schmalen Budgets und kam so auf die Idee der umfangreichen Bücherspende. Es handelt sich um Krimis, die alle im vergangenen Jahr erschienen sind. Den Ahrensbökern sind also spannende Lesestunden sicher.
Ausführliche Infos über Autorin und „Syndikat“ findet man online auf www.lena-johannson.de und www.das-syndikat.com.

Pressemitteilung Lena Johannson

Der Leiterin der Bücherei, Ute Denckert-Fengler (links), überreichte Lena Johannson am Freitag die umfassende Bücherspende. (Foto: hfr)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.