Freie Wähler spenden ungewolltes Sitzungsgeld an das Eutiner Tierheim

Freude im Tierheim Eutin. Die Einrichtung kann jeden Cent gebrauchen, deshalb war auch die 268-Euro-Spende der Freien Wähler Eutin hoch willkommen. Vergangene Woche übergaben Fraktionschef Olaf Bentke und Fraktionskollegin Michelle Neumann das Geld an Barbara Mohr und Annegret Lüpkow vom Tierschutzverein Eutin und Umgebung.

Höhere Sitzungsgelder seien nicht vertretbar

Hintergrund der Spende ist die im März 2021 beschlossene Erhöhung der Sitzungsgelder für Stadtvertreter und wählbare Bürger. „Gerade im Hinblick auf den Schuldenstand der Stadt haben wir höhere Sitzungsgelder für nicht vertretbar gehalten.“ Da die Anpassung dennoch von der Kommunalpolitik abgesegnet wurde, haben sich die Fraktionsmitglieder der Freien Wähler entschieden, den Mehrbetrag einem guten Zweck zukommen zu lassen. „Wir gehen mit gutem Beispiel voran, vielleicht bringt das auch andere Fraktionen zum Nachdenken“, meint Olaf Bentke.

Anerkennung für die wertvolle und wichtige Arbeit

Darüber hinaus sei die Spende auch eine Anerkennung für die wertvolle und wichtige Arbeit, die ehrenamtlichen Helfer im Tierheim leisten. Das Tierheim sei gerade in Corona-Zeiten außerordentlichen Belastungen ausgesetzt. Zurzeit beherbergt es sieben Hunde, 25 Katzen und diverse Nagetiere. „Wenn die Zeit des Katzennachwuchses kommt, kann die Zahl der Tiere zum Sommer schon mal auf 75 raufgehen“, sagt Barbara Mohr. Weitere Spenden sind also jederzeit gerne gesehen. Weitere Infos online auf www.tierheim-eutin.de oder unter Telefon 04521 73644.

Volker Graap

Die Tierheim-Aktivisten Annegret Lüpkow und Barbara Mohr nahmen vergangene Woche den symbolischen Spendenscheck von den beiden Vertretern der Freien Wähler, Michelle Neumann und Olaf Bentke, entgegen (von links). (Foto: Graap)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.