Feuerwehr Malkwitz-Söhren droht die Auflösung: Eine Dorfwehr funkt SOS

Täglich grüßt das Murmeltier. Viele Feuerwehren im Land kämpfen ums Überleben, denn immer weniger Menschen engagieren sich ehrenamtlich. Das gilt eben auch fürs Retten, Bergen und Löschen. Selbst auf dem Dorf ist die Mitgliederentwicklung mancherorts negativ. Die Ortswehr Malkwitz-Söhren in der Gemeinde Malente funkt jetzt nach 2017 zum zweiten Mal SOS.

Elf Feuerwehrleute sind es, mindestens 20 müssten es sein

„Während in der Gemeindefeuerwehr die Zahlen in den vergangenen Jahren gestiegen und mit 239 in den letzten Monaten stabil sind, kämpft diese eine der acht Ortswehren erneut um die Existenz. Der Kreis Ostholstein hat die Gemeindewehrführung jetzt aufgefordert, bis zum Jahresende eine Mannschaftsstärke von 20 Einsatzkräften vorzuweisen sowie eine gewählte Ortswehrführung zu vereidigen. Beides scheint derzeit in weiter Ferne“, berichtet Gemeindewehrführer Martin Guttchen.

„Es ist bereits fünf nach Zwölf!“

Die Feuerwehr Malkwitz-Söhren durchlebt seit mehr als zehn Jahren ein ständiges Auf und Ab. Nun steht die kleine Ortswehr erneut vor dem Aus. „Es ist bereits fünf nach Zwölf!“, sagt Guttchen. Leider sei es in den vergangenen Jahren nie gelungen, die Zahl der Aktiven konstant bei mehr als 18 Einsatzkräften zu halten. Derzeit versehen nur elf Einsatzkräfte ihren Dienst – dies ist nicht ausreichend. Der Kreis Ostholstein als Aufsichtsbehörde hat den Blauröcken ein Ultimatum gesetzt. Der kommissarische Ortswehrführer Nils Dudek hat bis Jahresende Zeit, die Zahl auf 20 Mitglieder zu steigern und dem Kreis einen gewählten und durch die Gemeindevertretung bestätigten Ortswehrführer und Stellvertreter zu melden.

Brandschutz ist durch Nachbarwehren sichergestellt

„Der Brandschutz in Malkwitz-Söhren ist jederzeit durch die umliegenden Feuerwehren gesichert,“, betont Guttchen. Und weiter sagt er: „Jedoch muss jedem klar sein, dass die Nachbarwehren mit entsprechendem Zeitverzug eintreffen. Die gesetzliche Hilfsfrist von zehn Minuten wird voll ausgereizt durch die langen Fahrwege.“

Einwohner sind zu Kennlern-Veranstaltung eingeladen

Gemeinsam werden Bürgermeisterin Tanja Rönck, Ortswehrführer Dudek und Gemeindewehrführer Guttchen sowie die Dorfvorsteher erneut an die Einwohner herantreten mit dem Appell, ihre Feuerwehr aktiv zu unterstützen. Ab dem 14. Februar wird vor Ort ein Flyer mit einer Einladung für eine Kennlern-Veranstaltung im Mai verteilt. Bis zum Sommer brauche man Klarheit, ob das Ziel überhaupt erreichbar sei, so Guttchen.

Volker Graap

Das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Malkwitz-Söhren könnte Ende des Jahres dauerhaft geschlossen werden. (Foto: Graap)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.