Montagabend: Mehrere Demonstrationen in Lübeck geplant

Demonstrationen Lübeck Corona

Am Montagabend finden in der Lübeck gleich mehrere Demonstrationen statt. Alle haben mit den aktuellen Corona-Maßnahmen zu tun. Autofahrer müssen sich daher auf Verkehrsbehinderungen einstellen.

Demonstration gegen Corona-Maßnahmen in Lübeck

„Für Frieden, Freiheit und Demokratie“ heißt die Demonstration, mit der geschätzte 1500 Teilnehmer gegen die aktuell gültigen Corona-Maßnahmen demonstrieren wollen. Sie startet um 17.30 Uhr im Hermann-Hesse-Park am Mühltentorteller. Dann wollen die Demonstranten über die Ratzeburger Allee, die Kahlhorststraße, den Mönkhofer Weg, den St. Jürgen-Ring, Kronsforder Allee, Berliner Allee, Berliner Platz, Geniner Straße und Kronsforder Allee zurück zum Startpunkt ziehen. 

Zwei Gegendemonstrationen sind angemeldet

Gleich zwei angemeldete Demonstrationen wollen aber gegen diese Demo protestieren. Für „Verschwörungstheorien raus aus den Köpfen“ werden ca. 400 Teilnehmer erwartet. Sie wollen vom Holstentor aus über die Possehlstraße, die Wallstraße, die Mühlenstraße bis zum Klingenberg demonstrieren. Beginn soll um 17.30 Uhr sein. Die vermutlich größere der beiden Demonstrationen – „Wir können sie stoppen“ – startet um 17 Uhr am Koberg. Angekündigt sind rund 1500 Teilnehmer. Die Demonstration verläuft dann über die Breite Straße, Beckergrube, Untertrave, Holstenstraße und Schmiedestraße ebenfalls auf den Klingenberg. Für diese Demonstration sind übrigens auch Menschenketten angekündigt, unter anderem für die Breite Straße, die Beckergrube, Fünfhausen und den Kohlmarkt.

Kleine Demonstration vor dem Lübecker Rathaus

Eine weitere, allerdings auch kleine, Demonstration soll es ab 18 Uhr am Rathaus geben. Für die „Montagsdemo“ werden laut Hansestadt Lübeck acht Teilnehmer erwartet. Oliver Pries

Foto: Holger Kröger

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.