Mit Joint auf E-Roller: Kiffer fährt Polizisten in Lübeck in die Arme

Joint E-Roller Lübeck

Mit einem Joint im Mund ist ein E-Roller-Fahrer an einer Polizeistation vorbei gefahren – und zwei Polizisten direkt in die Arme. Den 21-Jährigen erwarten nun ein saftiges Bußgeld sowie Gerichtskosten.

E-Roller-Fahrer fährt bekifft Polizisten in die Arme

Das Ganze passierte am Montag, 31. Januar. Gegen 14 Uhr fährt ein 21-jähriger Lübecker die Hermann-Lange-Straße entlang in Richtung Hansestraße. An der Ecke befindet sich das 2. Polizeirevier. Und aus dem kommen gerade zwei Polizisten. Die Polizisten nehmen den Marihuanageruch wahr und stoppen den E-Roller-Fahrer.

Strafverfahren ist eingeleitet

Bei einer Personenkontrolle finden die Beamten noch einen zweiten Joint. Auf dem Polizeirevier muss der junge Mann eine Urinprobe abgeben, die positiv ausfällt. Deswegen muss der Lübecker auch noch eine Blutprobe abgeben. Den jungen Mann erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro sowie Verfahrenskosten in Höhe von rund 200 Euro. Außerdem wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet. Pressemitteilung / OP

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.