Demo gegen Corona-Maßnahmen in Lübeck: Teilnehmende angegriffen

Demonstration Corona Angriff Lübeck

Teilnehmer einer Demonstration gegen die geltenden Corona-Maßnahmen sind in Lübeck offenbar angegriffen worden. Der Angriff ereignete sich im Bereich der Mühlenbrücke, die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Angriff im Bereich der Mühlenbrücke

Am Montagabend demonstrierten in Lübeck wieder Gegner der aktuellen Corona-Maßnahmen. 1300 Menschen sind nach Angaben der Polizei auf die Straße gegangen. Nach Ende der Demonstration hat sich offenbar ein Angriff auf Teilnehmende ereignete. Die Polizei berichtet, dass die Teilnehmer, die sich auf dem Heimweg befanden, von einer Personengruppe attackiert wurden.

Polizei nimmt Personalien von zwölf Beteiligten auf

Der Angriff trug sich im Bereich der Mühlenbrücke zu. Zuvor hatte sich die Demonstration im Hermann-Hesse-Park am Mühlentorteller aufgelöst. Die „körperliche Auseinandersetzung“ habe sich gegen 19.40 Uhr zugetragen, so die Polizei. Von zwölf Personen seien Personalien aufgenommen worden, so die Polizei. Nun laufen Ermittlungen wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Hintergründe gab die Polizei nicht bekannt.

Demonstration verlief friedlich

Während der Demonstration zuvor sei es zu keinen Vorkommnissen gekommen, so die Beamten. Die Demo sei friedlich verlaufen. Es habe allerdings kurzfristige Straßensperrungen gegeben.  Oliver Pries

Foto: Holger Kröger

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.