Trümmerfeld auf der L 102: Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge bei Scharbeutz

Unfall-Scharbeutz

Am Dienstag, 25. Januar, ereignete sich gegen 14 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen auf der L 102 zwischen dem Ortseingang Scharbeutz und der Autobahnanschlussstelle Pansdorf. Sofort alarmierte die Leitstelle zahlreiche Einsatzkräfte an den Einsatzort.

Ein Verletzter war schwer eingeklemmt

„Als wir vor Ort eingetroffen sind, bestätigte sich die Lage mit den zwei beteiligten Fahrzeugen. Eine Person war in einen Fahrzeug schwer einklemmt. Eine weitere Person aus dem zweiten beteiligten Fahrzeug war leicht verletzt“, berichtet Einsatzleiter Sebastian Levgrün von der Freiwilligen Feuerwehr Scharbeutz. Der Rettungsdienst und die Notärztin haben sich zunächst um die Versorgung der beiden Verletzten gekümmert. Parallel haben die Einsatzkräfte der Feuerwehr alles für eine Rettung der eingeklemmten Person vorbereitet.

Fahrzeug stabilisiert und Dach entfernt

„Nach Rücksprache mit der Notärztin haben wir eine patientengerechte und möglichst schonende Rettung eingeleitet. Nachdem wir das Fahrzeug stabilisiert hatten, wurde das Dach vom Fahrzeug entfernt. Dann konnte der Verletzte gemeinsam mit dem Rettungsdienst aus dem Fahrzeug geholt werden, und der Rettungsdienst konnte den verletzten Mann schnellstmöglich unter der Begleitung der Notärztin ins Krankenhaus bringen“, so Sebastian Levgrün weiter.

Die Landstraße war stundenlang gesperrt

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, und zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Gutachter beauftragt. Die L 102 war noch bis in den Abend hinein vollgesperrt. Neben der Feuerwehr Scharbeutz waren drei Rettungswagen, ein Notarzt, die Polizei mit mehreren Funkstreifenwägen und die Autobahnmeisterei Scharbeutz im Einsatz.

Pressemitteilung Freiwillige Feuerwehr Scharbeutz

Den Einsatzkräften bot sich auf der L 102 ein Trümmerfeld. (Foto: DS)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.