Bad Schwartau: Erweiterung der Kita Wirbelwind geht voran

In kleiner Besetzung erfolgte am vergangenen Montag die Grundsteinlegung für den Neubau der Kita Wirbelwind in Bad Schwartau

In kleiner Besetzung erfolgte am vergangenen Montag die Grundsteinlegung für den Neubau

Bürgermeister Dr. Uwe Brinkmann begrüßte die Anwesenden und freut sich über die Ausweitung des städtischen Kindergartenkonzeptes auf dem Areal an der Ludwig-Jahn-Straße. „Für die Stadt Bad Schwartau ist ein vielfältiges Kita-Angebot unterschiedlicher Träger von großer Bedeutung“, äußerte sich Brinkmann in seiner Ansprache. Er betonte, dass es sich hierbei keineswegs um einen Endpunkt handle, sondern als Ausgangspunkt zu sehen sei, um weitere Träger für zukünftige Kitas gewinnen zu können.

Mit Cynthia Richert, Projektleiterin vonseiten der Stadt, befüllte Uwe Brinkmann die „Zeitkapsel“ mit Zeitzeugnissen, wie die aktuelle Tageszeitung, Geldmünzen und aktuellen Bauunterlagen. Unter den Augen von Ingo Krümmel (Architekt), Timo Michaelsen (Amtsleiter für Bildung, Sport, Soziales und Kultur), Jens Weißer (Projektleiter Bartram Bausysteme), Kita-Leiter Holger Timm und Bauleiter Jörn Boye (Bartram Bausysteme) wurde die Zeitkapsel in die Bewehrung versenkt. Schon am nächsten Tag wurde diese in die 45 cm dicke Solplatte einbetoniert. Der gesamte Neubau steht gesichert auf 38 Burgpfählen, da die Bodenverhältnisse nicht optimal sind.

Zeitplan für den Umbau wird eingehalten

Laut Projektleiter Weißer ist man im Zeitplan. Die Fertigstellung und Übergabe erfolgt in diesem Jahr am 15. Juli. Schließlich sollen die neuen Kita-Gruppen nach den Sommerferien ihre Kinder rechtzeitig zum neuen Kita-Jahr begrüßen können.

Geplant sind aktuell zwei Elementar-Kitagruppen mit je zehn Kindern unter drei Jahren sowie eine altersgemischte Gruppe mit 15 Kindern. Der Bedarf ist hoch, denn schon jetzt gibt es bereits 40 Bewerbungen für die begehrten Plätze. Ein geplanter Multifunktionsraum könnte langfristig als mögliche Ausbaureserve für eine weitere Kitagruppe umfunktioniert werden. Die Bewerbungsgespräche für die freien Stellen sind voll im Gange. Timo Michaelsen ist zuversichtlich, alle Stellen bis zum 1. August 2022 besetzen zu können.

Mit der Kitaleitung werden aktuell die Innenausstattung, das Farbkonzept und alle Oberflächen besprochen. Das allgemeine Kita-Konzept wird derzeit noch feingeschliffen. Der Neubau mit Solaranlage auf dem Dach hat eine Nutzfläche von 500 Quadratmetern. Er wird an das Fernwärmenetz angeschlossen. Im Außenbereich befinden sich eine Terrasse, ein Spielbereich und Parkplätze. Bauamtsleiter Thomas Sablowski beziffert die Brutto-Baukosten inklusive eines Schmutzwasserpumpwerkes mit ca. 2,5 Millionen Euro.

Projektleiterin Cynthia Richert und Bürgermeister Uwe Brinkmann mit der„Zeitkapsel“. Ebenfalls bei der Grundsteinlegung dabei: Architekt Ingo Krümmel (v.l.), Amtsleiter Timo Michaelsen, Projektleiter Jens Weißer, Kita-Leiter Holger Timm und Bauleiter Jörn Boye.. Foto: hfr

 

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.