Start im Februar fällt ins Wasser: „Lichterstadt Eutin“ in den Spätherbst verschoben

Lichterstadt Eutin

Viele hatten sich bereits darauf gefreut: Die „Lichterstadt Eutin“, eine Neuauflage des bisherigen Illuminationsevents, sollte den ganzen Februar lang die Eutiner Innenstadt, die Stadtbucht und auch den Schlossplatz in der dunklen Jahreszeit erhellen. Aufgrund steigender Corona-Zahlen in der Region mit der hochansteckenden Omikron-Variante sieht die Eutin Tourismus GmbH als Organisatorin des Events nun von einer Durchführung des spektakulären Lichterrundganges ab.

Zu viele überregionale Gäste erwartet

„Da viele der geplanten Lichtobjekte unter anderem als Fotospots fungieren und eine überregionale Bewerbung der Veranstaltung geplant war, ist mit größeren Besuchermengen sowie einer stärkeren Kontaktverdichtung an den einzelnen Objekten zu rechnen“, erklärt Tourismuschef Michael Keller. Eine Ausrichtung der Veranstaltung wäre unter den mit den steigenden Zahlen verbundenen gültigen Verordnungen wie Kontaktbeschränkungen, 2Gplus in der Gastronomie, Sperrstunde und teilweise sogar temporären Schließungen einiger Eutiner Gastronomiebetriebe nicht zielführend.

Neuer Termin: 4. November bis 8. Januar

„Wir bedauern sehr, dass die ,Lichterstadt Eutin’ nicht wie geplant bereits im Februar 2022 stattfinden kann, aber in Anbetracht der jetzigen Situation beurteilen die Stadtverwaltung und die Eutin Tourismus GmbH die Ausrichtung zum jetzigen Zeitpunkt als kritisch. Es ist aber ja nicht aufgehoben, sondern nur aufgeschoben“, berichtet Keller weiter. Ein neues Datum stehe auch bereits fest: Mit der Hoffnung auf eine bis zum Spätherbst eintretende Entspannung der Pandemie-Lage plant die Eutin Tourismus GmbH als neuen Projektzeitraum den 4. November bis 8. Januar. Das außergewöhnliche Lichterspektakel wird also auch die gesamte Advents- und Weihnachtszeit über in der Kreisstadt zu bestaunen sein.

Pressemitteilung Eutin Tourismus GmbH

Eine von der Eutin Tourismus GmbH herausgegebene Visualisierung zeigt, wie die Lichterstadt mit den extra dafür entworfenen Lichtobjekten aussehen sollte. (Foto: MK Illumination Handels GmbH)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.