Travemünde: Mann stürzt mit E-Bike und verletzt sich schwer

Mann stürzt E-Bike Travemünde

Am Samstag, 15.01.2022, war ein 71-jähriger Rentner mit seinem E-Bike in Travemünde unterwegs. Er stürzte und kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

E-Bike-Fahrer schlägt mit dem Kopf auf

Gegen 12.55 Uhr befuhr der Travemünder den Gneversdorfer Weg in Richtung Travemünder Landstraße. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er zu Fall und schlug mit dem Kopf auf die Fahrbahn. Der Mann verlor kurzzeitig das Bewusstsein, kam dann aber wieder zu sich. Er kam mit einer schweren Kopfverletzung in ein Lübecker Krankenhaus. Einen Helm trug der Radfahrer nicht.

Empfehlung der Polizei: Beim Radfahren Helm tragen!

Die Polizei empfiehlt grundsätzlich allen Radfahrenden, einen Helm zu tragen. Gerade bei höheren Geschwindigkeiten, die mit einem E-Bike erreicht werden können, kann dieser vor schweren Verletzungen schützen. Pressemitteilung Polizei

Teile diesen Beitrag!

Eine Antwort auf „Travemünde: Mann stürzt mit E-Bike und verletzt sich schwer“

  1. Eva-Maria Seidler sagt:

    Ich bin mit dem Kopf auf die Kante einer Steinmauer geschlagen und hatte, dem Helm sei Dank, nur eine leichte Gehirnerschütterung. Der Helm gehört für mich dazu wie Gurt im Auto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.