2Gplus, Sperrstunde & Co.: Neue Corona-Regeln in Schleswig-Holstein

Corona-Regeln Schleswig-Holstein

Wieder einmal gelten in Schleswig-Holstein neue Corona-Regeln. So tritt die 2Gplus-Regel in der Gastronomie in Kraft. Außerdem gibt es eine Sperrstunde. Die neuen Regeln gelten ab heute, Mittwoch, 12. Januar.

2Gplus und Sperrstunde in der Gastronomie

Der schleswig-holsteinische Landtag hat am 11. Januar die epidemische Lage für das nördlichste Bundesland beschlossen. Deswegen gelten ab heute, Mittwoch, 12. Januar, neue Corona-Regeln bei uns. So ist ab heute die 2Gplus-Regel aktiv in der Gastronomie. Zudem gibt es dort eine Sperrstunde, die von 23 bis 5 Uhr morgens gilt.

Neue Regeln bei Sportveranstaltungen

Bei Sportwettbewerben in Innenräumen dürfen maximal 50 Zuschauer anwesend sein, an der frischen Luft sind es 100. Für Personen ab 18 Jahren gilt beim Sport in Innenräumen, aber auch für Saunen und ähnliche Einrichtungen ebenfalls die 2Gplus-Regel. Sie wird ebenfalls angewandt bei sogenannten körpernahen Dienstleistungen, bei denen keine Maske getragen werden kann. Zum Beispiel in der Kosmetik. 

Ausnahmen von der 2Gplus-Regel

Doch es gibt Ausnahmen für die 2Gplus-Regel. Nicht daran halten müssen sich Menschen, die bereits eine Auffrischungsimpfung („Booster“) erhalten haben. Ebenfalls nicht gültig ist die Regel für Kinder bis zur Einschulung und für Minderjährige, die in der Schule regelmäßig getestet werden.

Tanz, Chöre, Pflege: Weitere Änderungen

Tanzveranstaltungen sind ab sofort untersagt. Im Einzelhandel gilt die Maskenpflicht nun auch für die Mitarbeitenden. Private Zusammenkünfte in Kneipen sind auf zehn Teilnehmer beschränkt. Das gilt nicht für unter 14-Jährige. Chöre dürfen nur noch mit Maske singen. Blasinstrumente dürfen nicht mehr zum Einsatz kommen. Ab dem 17. Januar müssen sich geimpfte oder genesene Mitarbeitenden in der Pflege drei Mal statt zwei Mal in der Woche testen lassen. Das gilt auch für Mitarbeitende in Kindertagesstätten in Schleswig-Holstein.

Die Verordnung im Internet: http://www.schleswig-holstein.de/coronavirus-erlasse. Oliver Pries

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.