Lübeck: Brandstiftung an Wohnmobil, PKW und Wohnwagen

Wohnmobil Brandstiftung Lübeck

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag ein Wohnmobil in der Wachthauskoppel in Brand gesetzt. Auch ein PKW und ein Wohnwagen sind ausgebrannt. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.

Auch PKW und Wohnwagen geraten in Brand

Gegen 21.09 Uhr meldete ein Anwohner aus der Wachthauskoppel, dass dort ein Wohnmobil brennen würde. Die eingesetzten Beamten des 2. Polizeireviers Lübeck konnten ein in voller Ausdehnung brennendes Wohnmobil feststellen. Dahinter geparkt war ein PKW Opel, der ebenfalls vollständig in Brand geraten war. Von welchem dieser Fahrzeuge der Brand ausging, konnte die Polizei vor Ort nicht feststellen. Ein neben den Fahrzeugen abgestellter Wohnwagen wurde durch die Flammen und das Löschwasser ebenfalls erheblich beschädigt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 70.000 Euro.

Polizei entdeckt Verdächtige

Im Zuge der Sachverhaltsaufnahme konnten nach Zeugenhinweisen ein Jugendlicher sowie ein Heranwachsender in Tatortnähe festgestellt werden. Die beiden wurden nach erster Befragung und Personalienfeststellung vor Ort entlassen. Ob sie mit dem Brand in Verbindung gebracht werden können, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

Zeugen gesucht

Wer weitere Angaben zum Sachverhalt machen kann, oder sonst Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizei Lübeck unter der Rufnummer 0451 -1310 zu melden. Pressemitteilung Polizei

Foto: Holger Kröger

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.