AktivRegion sucht Ideen und Zukunftsmitgestalter: Wer beteiligt sich an Arbeitskreisen?

AktivRegion

Im Dezember gab es den Startschuss zur Erstellung einer neuen Entwicklungsstrategie für die AktivRegion Schwentine-Holsteinische Schweiz. Vorgegeben sind seitens des Landes die drei Zukunftsthemen „Klimaschutz und Klimaanpassung“, „Daseinsvorsorge und Lebensqualität“ sowie „Regionale Wertschöpfung“. Für entsprechende Ideen und Projekte stehen von 2023 bis 2027 rund 2,5 Millionen Euro sowie weitere Fördermittel anderer Programme in Aussicht. Bis zum 30. April muss das finale Strategiepapier beim Landesinnenministerium vorliegen.

Umfrage soll konkrete Maßnahmen hervorbringen

Im Zentrum der Beteiligung steht eine Onlinebefragung, die noch im Januar starten soll. Es geht darum, ein möglichst breites Meinungsbild zu den Risiken und Chancen der Region, aber eben auch neue Ideen für konkrete Maßnahmen hervorzubringen. Flankiert durch eine offensive Vermarktung und Beteiligungsanreize sollen vor allem auch Einschätzungen und Ideen von neuen Akteuren für die Aktivregion gewonnen werden.

Erste Ideen drehen sich um vielfältige Ansätze

Erste Ideen drehen sich um vielfältige Ansätze für den Ausbau der Photovoltaik und um Quartierslösungen zur Wärmeerzeugung. Auch um mehr Bildung und Akzeptanzschaffung für die Energiewende, um die Stärkung des Radverkehrs sowie den Erhalt der regionalen Artenvielfalt geht es. Darüber hinaus ist der Erhalt und die Nutzung alter Bausubstanz für „Neues“ im Gespräch. Und es geht digitale Perspektiven für Dörfer, Städte und Dienstleistungen.

Die drei Arbeitskreise treffen sich noch im Januar

Inzwischen hat die AktivRegion drei themenspezifische Arbeitskreise gebildet. Die Organisatoren rufen alle Bürger der Region sowie Vereine, Verbände und Kommunen auf, die Entwicklung als Zukunftsmitgestalter aktiv zu begleiten und neue Impulse zu geben. Die Gruppen treffen sich am 25. Januar (Arbeitskreis „Klimaschutz und Klimaanpassung“), 26. Januar (Arbeitskreis „Daseinsvorsorge und Lebensqualität/Bildung und Kultur“) und 27. Januar (Arbeitskreis „Regionale Wertschöpfung“) jeweils um 18 Uhr. Ob online oder in Präsenz, ist offen. Eine Anmeldung bis zum 21. Januar per E-Mail an moeller@aktivregion-shs.de oder unter Telefon 04523 8837267 ist erforderlich. Nähere Infos online auf www.aktivregion-shs.de.

Pressemitteilung AktivRegion SHS

Der Vorsitzende Horst Weppler, seine Stellvertreterin Kirsten Voß-Rahe, Regionalmanager Günter Möller und Stephan Kathke von Büro „Raumperspektiven SK“ (von links) leiteten über ein Online-Konferenz-Tool im Dezember die Auftaktveranstaltung. (Foto: hfr)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.