Wie weit ist die Digitalisierung der Bad Schwartauer Schulen?

Wie gut sind die Schulen in Bad Schwartau bereits digitalisiert? Um einiges besser als in der Vergangenheit.

Investitionen in Höhe von 2,45 Millionen Euro – Zoom-Konferenz mit allen Beteiligten

Wie gut sind die Schulen in Bad Schwartau bereits digitalisiert? Um einiges besser als in der Vergangenheit. Von 2020 bis 2022 wurden beziehungsweise werden laut Stadt 650 iPads angeschafft. Alle Schulen erhielten ausreichend Datenanbindung – das Leibniz-Gymnasium hat nun 850 Mbit/s, das Gymnasium am Mühlenberg 550 und die Elisabeth-Selbert-Gemeinschaftsschule 600. Alle weiterführenden Schulen haben Firewalls und wurden beziehungsweise werden mit einem modernen Netzwerk ausgestattet. 150 E-Screens für alle Klassen- und Fachräume gehören ebenso zum Modernisierungsprogramm wie die bessere Ausstattung der PC-Räume.

2,45 Millionen für 2022

Im nächsten Jahr werden laut Timo Michaelsen, Leiter des Amtes für Bildung, Sport, Soziales und Kultur, 50 000 Euro für neue Netzwerkkomponenten im GaM-Neubau investiert, 950 000 Euro für die E-Screens bereitgestellt sowie 133 000 Euro für 260 weitere iPads ausgegeben. Die Ausstattung der PC-Räume kostet rund 107 000 Euro, der Ausbau der Netzwerke am Leibniz-Gymnasium, der Grundschule Bad Schwartau, die ESG und die Grundschule Cleverbrück 900 000 Euro. Insgesamt stehen im Haushalt für 2022 2,45 Millionen Euro bereit.

„Langsame Digitalisierung“ wurde bereits kritisiert

Kritik aus der Elternschaft an der aus ihrer Sicht langsamen Digitalisierung weist die Verwaltung zurück. „Wir sind auf einem guten Weg“, so Bürgermeister Dr. Uwe Brinkmann (parteilos). Matthias Benn, verantwortlich für die IT, erklärt, dass die Kapazitäten ausreichend seien und das das auch regelmäßig überprüft werde. Technische Probleme etwa bei Videokonferenzen gebe es nicht wegen einer Überlastung der Netzwerke, sondern wahrscheinlich wegen der genutzten Plattform oder Software. Schwierig sei es auch, wenn an einigen Schulen selbstständig Veränderungen an den Netzwerken vorgenommnen werden. „Dann können einige Komponenten kein Update mehr bekommen.“ Verstärkung bei der IT-Betreuung erhält Benn seit kurzem von René Ratzmer, stellvertretender Leiter des Amtes für Bildung, Sport, Soziales und Kultur.

Die Stadt Bad Schwartau lädt am Dienstag, 11. Januar, um 15 Uhr zu einer Zoom-Konferenz „Digitalisierung der Schulen“ ein. Der aktuelle Stand des Digitalisierungsfortschritts soll dann den Schulen präsentiert und mit Schulleitern, Elternvertretern, Beiräten, Stadtverordneten und Schülervertretungen diskutiert werden. Elke Spieck

Die Digitalisierung der Bad Schwartauer Schulen läuft: Schulamtsleiter Timo Michaelsen (v. li.), Stellvertreter René Ratzmer, IT-Beauftragter Matthias Benn und Bürgermeister Uwe Brinkmann. Foto: Elke Spieck

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.