33-jähriger Mann nach versuchtem Tötungsdelikt festgenommen

In der Nacht zum ersten Weihnachtstag ist ein 25-jähriger Mann in Schlutup durch Messerstiche schwer verletzt worden.

Mann durch Messerstiche schwer verletzt – Tatverdächtiger festgenommen

In der Nacht zum ersten Weihnachtstag ist ein 25-jähriger Mann in Schlutup durch Messerstiche schwer verletzt worden. Noch vor Ort konnte die Polizei einen 33-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen.

Gegen 3.50 Uhr wurden die Polizeibeamten des 3. Polizeireviers zunächst aufgrund von Streitigkeiten in den Brinkweg gerufen. In dem dortigen Mehrfamilienhaus trafen sie auf einen stark blutenden Mann. Dieser wies mehrere Stichverletzungen am Körper auf und brach schwer verletzt zusammen. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte übernahmen die Polizisten die Erstversorgung. Unter Begleitung eines Notarztes wurde der Mann anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat

Im Zuge der Ermittlungen konnte in Tatortnähe ein 33-jähriger Mann festgenommen werden, der im Verdacht steht, dem 25-jährigen Geschädigten die Verletzungen zugefügt zu haben. Gegen ihn ermitteln die Lübecker Staatsanwaltschaft und Mordkommission wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. Die Klärung der Hintergründe ist nun Gegenstand der Ermittlungen.

Der Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft noch am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. Der in Lübeck lebende Mann wurde in die JVA Lübeck verbracht.

Die Tat ereignete sich im Schlutuper Brinkweg. Foto: Kröger

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.