B432: Autofahrerin stirbt nahe Pönitz am Steuer

Lübeck Mann Messer ausgeraubt

Am Samstagvormittag, 18. Dezember, ist auf der Bundesstraße 432 bei Pönitz eine 55-jährige Autofahrerin verstorben. Nach bisherigen Ermittlungen verlor sie aufgrund eines plötzlich eingetretenen Krankheitszustandes die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Trotz Reanimation verstarb die Frau noch an der Unfallstelle.

Auto stürzt in Pönitz Böschung hinab

Hinweisen zufolge soll die Ostholsteinerin mit ihrem Nissan X-Trail gegen 10.45 Uhr die B432 von der BAB1 kommend in Richtung Pönitz am See befahren haben. Kurz vor der Ortseinfahrt geriet sie plötzlich mit unverminderter Geschwindigkeit ohne Fremdeinwirkung in den Gegenverkehr, kam nach links von der Fahrbahn ab und fuhr eine circa 25 Meter tiefe Böschung hinunter. Das Fahrzeug kam schließlich in dem dort befindlichen See zum Stehen.

Autofahrerin stirbt – unklare Todesursache

Ersthelfer konnten die nicht mehr ansprechbare Frau aus dem Fahrzeug retten und leiteten Reanimationsmaßnahmen ein. Trotz Wiederbelebungsmaßnahmen der Ersthelfer und später durch die eingetroffene Notärztin sowie Rettungskräfte verstarb die Ostholsteinerin noch vor Ort. Nach derzeitigem Sachstand verstarb die 55-Jährige aufgrund eines plötzlich eingetretenen Krankheitszustandes. Die eindeutige Todesursache ist nun Gegenstand der Ermittlungen. 

B432 vor Pönitz gesperrt

Der nicht mehr fahrbereite Nissan X-Trail wurde durch einen Abschleppdienst und Einsatzkräfte der Feuerwehr geborgen. Im Zuge der Unfallaufnahme, Bergungs- und Rettungsmaßnahmen musste die Bundesstraße B 432 kurz vor Pönitz bis 13.50 Uhr gesperrt werden, der Verkehr wurde umgeleitet. Pressemitteilung Polizei

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.