Mitmachen: „AktivRegion Innere Lübecker Bucht“ startet Umfrage

Umfrage

Bereits seit 2009 vergibt die „AktivRegion Innere Lübecker Bucht“ Fördermittel der Europäischen Union für Projekte zur Verbesserung der Lebensqualität und Wettbewerbsfähigkeit im ländlichen Raum. Sie ist eine von 22 AktivRegionen in Schleswig-Holstein. Von 2023 bis 2027 stehen jeder AktivRegion neue EU-Mittel in Höhe von 2,5 Millionen Euro zur Verfügung. Um hierauf zugreifen zu können, müssen sich die Regionen mit einer Integrierten Entwicklungsstrategie beim Land bewerben.

Frist zur Teilnahme läuft bis zum 11. Januar

In den nächsten Wochen wird die „AktivRegion Innere Lübecker Bucht“ zunächst eine Stärken-Schwächen-Analyse erarbeiten. Sie lädt alle Interessierten ein, sich im Rahmen einer Umfrage hieran zu beteiligen. Über den Link https://www.surveymonkey.de/r/LF7WR6D können die Fragen innerhalb von zehn Minuten beantwortet werden. Aufgerufen sind alle Personen, die in den Gemeinden Ahrensbök, Sierksorf, Scharbeutz, Timmendorfer Strand, Ratekau, Stockelsdorf und der Stadt Bad Schwartau wohnen oder arbeiten. Die Frist zur Teilnahme läuft bis zum 11. Januar.

AktivRegion will Fördergeld bedarfsorientiert verwenden

Die Identifizierung der Stärken, Schwächen, regionalen Potenziale sowie des zukünftigen Entwicklungsbedarfs sind wichtig, um das EU-Geld bedarfsorientiert verwenden zu können und die Attraktivität unserer Region als Lebens- und Arbeitsort weiter zu verbessern.

Pressemitteilung AktivRegion

(Symbolfoto: athree23/pixabay.com)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.