19. Dezember: Weihnachtsparade am „Geschenkesonntag“ in der Eutiner Innenstadt

Einkaufssonntag

Am vierten Adventswochenende erreicht die vorweihnachtliche Stimmung in Eutin ihren Höhepunkt. Am Sonnabend und Sonntag öffnet ein letztes Mal der Historische Weihnachtsmarkt rund um die Michaeliskirche seine Tore. Abgesehen davon laden am 19. Dezember die Fachgeschäfte in der Innenstadt von 12 bis 17 Uhr zum traditionellen „Geschenkesonntag“ ein. Das Event organisiert die Wirtschaftsvereinigung Eutin.

Schillernder Umzug mit Riesen-Engel und Weihnachtsmann

Fürs Bummeln und Shoppen gibt es in diesem Jahr ein außergewöhnliches Rahmenprogramm. Zum krönenden Abschluss der Adventszeit zieht eine schillernde Weihnachtsparade durch die City. 17 Teilnehmer wirken an dem bunten Umzug mit – vom leuchtenden Riesen-Engel über magische Wichtel und einen überdimensionalen Nussknacker bis hin zu Disneys Frozen-Helden Olaf und Elsa. „Auch der Weihnachtsmann selbst lässt es sich nicht nehmen, den fröhlichen Festzug zu begleiten“, kündigt Nathalie Haack von der Eutin GmbH an. Die Auszubildende hat das Event federführend organisiert. Übrigens kommt finanzielle Unterstützung von den Stadtwerken Eutin.

„Ein Erlebnis für die ganze Familie“

Die 45-minütige Parade findet zweimal statt und startet jeweils um 14 und 17 Uhr in der Peterstraße. „Die Kombination aus ,Geschenkesonntag’ und Historischem Weihnachtsmarkt bietet ein Erlebnis für die ganze Familie“, freut sich Tourismuschef Michael Keller auf dieses Wochenende. Außerdem weist er darauf hin, dass viele der Eutiner Geschäfte bis Weihnachten auch telefonisch sowie online für ihre Kunden da sind, um zu beraten und Bestellungen anzunehmen. Übrigens ist auch der Eutin-Gutschein eine attraktive Geschenkidee.

Volker Graap

Am Sonntag sind auch Engel in der Eutiner Innenstadt unterwegs … (Foto: Anne Weise)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.