Gans, Ente und Co. zum Abholen im Eutiner Restaurant „Schlossküche“

Hedegger
-Anzeige-

Die Corona-Lage hat sich in den vergangenen Wochen wieder verschärft – mit dramatischen Folgen für viele Restaurants. „Wir hatten dieses Jahr viele Buchungen rund um die Festtage. Doch jetzt sind die Menschen verunsichert und vorsichtig. Die meisten Weihnachtsfeiern wurden in den vergangenen Tagen wieder abgesagt“, berichtet Alexander Hedegger, Inhaber des Eutiner Restaurants „Schlossküche“. Deshalb hat er nun die Notbremse gezogen und sich entschieden, vom 24. bis 26. Dezember ausschließlich einen Abholservice anzubieten. Kurzfristige Bestellungen werden noch bis zum 19. Dezember unter Telefon 04521 8308790 oder per E-Mail an info@schlosskueche-eutin.de entgegengenommen.

Der Service verspricht Kunden stressfreie Weihnachten

„Mit dem Außer-Haus-Verkauf haben wir schon im vergangenen Jahr sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Leute rufen einfach an, wählen aus und holen ihre Festtagsgerichte jeweils zwischen 11 und 13 Uhr ab“, erklärt Hedegger das Prinzip, das den Kunden auch stressfreie Weihnachten verspricht. „Alles wird küchenfertig verpackt und steht dann zu Hause in 20 bis 30 Minuten auf dem Tisch.“

Ente, Gans oder ein Drei-Gang-Festtagsmenü

Auf diese Weise kann jeder Ente und Feines von der Gans – mitsamt leckerer Beilagen wie Rotkohl, Rosenkohl, Bratapfel, Maronen und Sauce – stilvoll genießen. „Zusätzlich bieten wir ein Drei-Gang-Festtagsmenü an, das unter anderem aus weißer Mandelcremesuppe, geschmorten Ochsenbäckchen und Steinbeißerfilet besteht. Für Vegetarier haben wir Spinatknödel mit Rahmpilzen“, berichtet Hedegger.

Silvester: Ab 12 Uhr „Abgrillen“ im Schlossinnenhof

Auch die Schlossküchen-Party an Silvester hat das Restaurant abgesagt. „Dafür laden wir aber am 31. Dezember ab 12 Uhr zum ,Abgrillen’ in den Schlossinnenhof ein. Bei Wildbratwurst, Glühwein, frischen Waffeln und einem rustikalen Eintopf kann man sich zum Jahresausklang noch einmal gemütlich treffen“, sagt Hedegger. Vom 1. Januar bis Mitte Februar folgen dann Betriebsferien, in denen sich der Chefkoch vor allem ums Personal Gedanken machen muss: „Uns fehlen Servicemitarbeiter. Die sind schwer zu finden.“ Für Bewerbungen hat er immer ein offenes Ohr.

Volker Graap

Alexander Hedegger hat kurzentschlossen umgeplant: Weihnachten gibt es seine Festtagsgerichte außer Haus zum Abholen. (Foto: Graap)

-Anzeige-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.