PKW-Fahrerin nach Verkehrsunfall in der Possehlstraße verletzt

Bereits im Mai und im Juli kam es in einem Eutiner Gymnasium zu insgesamt drei Einbruchdiebstählen.

Auffahrunfall in Lübeck

Am Sonnabend wurde eine 29-jährige Lübeckerin infolge eines Auffahrunfalles in der Possehlstraße verletzt. Der unfallverursachende Mercedes-Fahrer setzte sich nach dem Zusammenstoß unerkannt in Fahrtrichtung Berliner Platz ab. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen.

Gegen 18.45 Uhr befuhr die 29-Jährige mit ihrem VW Polo die Possehlstraße aus Fahrtrichtung Holstentorplatz kommend in Richtung Berliner Platz. In Höhe der Einmündung zur Wallstraße musste sie an einer roten Ampel halten. Der dahinter befindliche Mercedes Sprinter fuhr aus bislang ungeklärter Ursache auf und beschädigte das Heck des VW Polo.

Um den nachfolgenden Fahrzeugverkehr nicht zu behindern, wurden der VW und der Mercedes Sprinter an den Fahrbahnrand gelenkt. Nach einer kurzen Unterhaltung der beiden Unfallbeteiligten gab der Mercedes-Fahrer plötzlich vor, umparken zu wollen. Von diesem Vorhaben kehrte er jedoch nicht zurück.

Die VW-Fahrerin wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich nach jetzigem Erkenntnisstand auf zirka 300 Euro.

Das 1. Polizeirevier hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung sowie wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Zeugen, die Hinweise auf den im Frontbereich stark beschädigten weißen Mercedes Sprinter mit gelber Aufschrift oder zum Fahrzeugführer geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0451 1316145 oder per E-Mail an ED.Luebeck.Prev01@polizei.landsh.de zu melden.

Pressemitteilung Polizei

Foto: Pixabay

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.