Im Malenter Kurpark öffnet am ersten Adventswochenende das „Weihnachtsdorf“

Weihnachtsdorf

Am ersten Adventswochenende soll in diesem Jahr nach einer Pandemie-bedingten Pause wieder das „Malenter Weihnachtsdorf“ stattfinden. Dann duftet es am Sonnabend und Sonntag, 27. und 28. November, im Kurpark weihnachtlich nach Glühwein und frischen Waffeln, Tannennadeln und gebrannten Mandeln. Auch Hobby- und Profi-Kunsthandwerker treffen sich im Haus des Kurgastes und Kurpark. Von Schwibbögen über Adventsgestecke bis hin zu Honig und Seife präsentieren sie alles, was als kleine Aufmerksamkeit oder großes Geschenk Freude bereitet.

Im „Malenter Weihnachtsdorf“ gelten die 2G-Regeln

Der gesamte Markt soll nach den 2G-Regeln besucht werden können. Für nachweislich Geimpfte und Genesene gibt es einen zentralen Eingang. „Wir möchten ein ,Weihnachtsdorf’ in einer möglichst sicheren Umgebung, in der alle Besucher die weihnachtliche Vorfreude genießen können“, sagt Anke Rädel von der „Malente Tourismus- und Service GmbH“. Die MaTS organisiert den Weihnachtsmarkt 2021. Auch die Ausstellung im Haus des Kurgastes ist nur über den Zugang vom Park aus begehbar. Außerdem gilt zusätzlich: „Im Zweifel aus Eigenverantwortung eine Maske tragen und Handdesinfektion nutzen“, empfiehlt Rädel allen Besuchern. Auf jeden Fall gelten die Regelungen der aktuellen Landesverordnung.

Wichtel-Kreativwerkstatt für die kleinen Gäste

Am Sonnabend um 11 Uhr werden die an den Konzertplatz angrenzenden Häuser geöffnet. Obendrein sind im Haus des Kurgastes traditionell die Stände untergebracht, die Künstlerisches und Handwerkliches anbieten. Weiterhin haben Gäste in der festlich geschmückten Liegehalle die Möglichkeit, eine Verschnaufpause zu machen. Hier können sie ihr Mittagessen oder ihren Nachmittagskaffee genießen. Darüber hinaus können die Kleinsten in der Wichtel-Kreativwerkstatt der Eventspezialisten von „Tusche Tiger“ von 13 bis 17 Uhr an beiden Tagen basteln und werkeln.

Zwei Tage Lichterglanz im Malenter Kurpark

Es ist nicht nur für weihnachtliche Dekoration, stimmungsvolle Musik, liebevolles Kunsthandwerk, leckeres Essen gesorgt. Auch kann man den Lichterglanz in der frühen Dunkelheit genießen. Am Samstagabend geht die Marktzeit daher bis 20 Uhr. Am Sonntag öffnet das „Weihnachtsdorf“ zwischen 11 und 17 Uhr seine Pforten. Überdies bleibt zu erwähnen, dass einige Programmteile des „Weihnachtsdorfes“ aus dem Kultursommer-Programm durch den Bund gefördert werden.

Pressemitteilung MaTS GmbH

Stimmungsvoll und gemütlich soll das „Weihnachtsdorf“ in diesem Jahr wieder werden. Die Organisatoren sorgen für viel Atmosphäre. (Foto: Anne Weise)

ÖFFNUNGSZEITEN
Sonnabend, 27. November
11 bis 18 Uhr: Kunst & Handwerk in Kurgasthaus und Liegehalle
11 bis 20 Uhr: Eten & Drinken und Livemusik auf dem Konzertplatz
Sonntag, 28. November
11 bis 17 Uhr: Kunst & Handwerk in Kurgasthaus und Liegehalle
11 bis 17 Uhr: Eten & Drinken und Livemusik auf dem Konzertplatz

PROGRAMM
Sonnabend, 27. November
13 bis 17 Uhr: Kinder-Bastelwerkstatt der Eventspezialisten „Tusche Tiger“ in der Liegehalle sowie Wichtelzauber auf dem ganzen Markt
13 bis 15 Uhr: Musik von „Jen & Luke“ auf dem Festplatz
15.30 Uhr: Musik mit dem Spielmannszug des TSV Malente von der Kurpark-Bühne
18 bis 20 Uhr: Musik mit dem Kieler Allroundtalent Daniel Hoppenstedt von der Kurpark-Bühne.
Sonntag, 28. November
13 bis 17 Uhr: Kinder-Bastelwerkstatt der Eventspezialisten „Tusche Tiger“ in der Liegehalle sowie Wichtelzauber auf dem ganzen Markt
13 bis 15 Uhr: Musik mit dem Akustik-Duo „Jen & Luke“ auf dem Festplatz
15.30 Uhr: Musik des Shantychors „Paloma“ von der Kurpark-Bühne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.