Lübeck: Busabfahrt – jetzt in Echtzeit

Mit dem interaktiven Linienplan-app des Stadtverkehrs lassen sich nicht nur sämtliche Haltestellen und Linien, sondern auch die Live-Abfahrtszeiten der Busse checken.

Mit dem Ausbau seines digitalen Angebots erspart der Stadtverkehr Fahrgästen unnötige Wartezeiten

Gerade, wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, wartet niemand gerne länger als nötig auf den Bus. Doch trotz sorgfältiger Planung können Verspätungen etwa aufgrund von Staus, Unfällen oder Bauarbeiten nicht immer vermieden werden. Mit dem interaktiven Linienplan des Stadtverkehrs lassen sich auf dem Smartphone ab sofort nicht nur sämtliche Haltestellen und Linien, sondern auch die Live-Abfahrtszeiten der Busse checken.

„Bisher wurden dort nur Plandaten angezeigt. Jetzt ist man jederzeit im Bilde, wann genau der Bus abfährt, und kann sich im Falle einer Verspätung zum Beispiel im Café noch ganz entspannt das letzte Stück Marzipantorte gönnen oder auf dem Weihnachtsmarkt seinen Punsch austrinken, ohne zu hetzen“, sagt René Urban. Der gebürtige Berliner ist seit dem vergangenen Jahr für das Produktmanagement beim Stadtverkehr zuständig.

Technischer Ausbau geplant

Als verspätete beziehungsweise verfrühte Abfahrt gilt übrigens eine Fahrplanabweichung von mehr als einer Minute. Neben den Live-Abfahrtszeiten werden auf dem interaktiven Netzplan auch barrierefreie Haltestellen, Car-Sharing-Standorte, Vorverkaufsstellen und sogar Schwimmbäder angezeigt. Für René Urban seien das kleine „Mosaiksteinchen“ beim Ausbau der digitalen Dienstleistungen des Stadtverkehrs. „Da ist in Zukunft technisch noch viel mehr möglich.“

Natürlich kann man sämtliche Fahrplaninformationen auch weiterhin ganz analog abrufen. Das neue Fahrplanbuch ist für eine Schutzgebühr von 1,50 Euro bei den bekannten Vorverkaufstellen erhältlich.

René Urban, Produktmanager beim Stadtverkehr, zeigt den interaktiven Linienplan, der jetzt auch Live-Abfahrtszeiten anzeigt. Foto: PA

Teile diesen Beitrag!

Eine Antwort auf „Lübeck: Busabfahrt – jetzt in Echtzeit“

  1. Terje Ramberg sagt:

    Warum kann man nicht mit einem App bezahlen????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.