Luca-App: Die meisten Warnmeldungen in Clubs und Bars

Luca App Warnmeldungen

Die Luca-App schlug bislang vor allem in Bars und Clubs Alarm. Das hat eine Auswertung des App-Betreibers ergeben. Danach lag der Anteil der Warnmeldung in den genannten Etablissements bei über 70 Prozent.

73 Prozent der Luca-Warnung in Clubs und Bars

Zum Wochenanfang haben die Betreiber der Luca-App zum ersten Mal Zahlen veröffentlicht. Sie zeigen offenbar, in welchen Etablissements die meisten Warnmelden herausgegeben werden. Denn von knapp über 180.000 Warnmeldungen wurden rund 23 Prozent an Besucher von Bars herausgegeben. Fast 90.000 Besucher von Clubs mussten von Luca über einen Risikokontakt informiert werden. Das sind fast 50 Prozent der Meldungen. Ausgewertet wurde nach Angaben der Betreiber der Monat Oktober. 

Kaum Warnungen in anderen Etablissements

Geringfügig dagegen fallen die Zahlen in anderen Veranstaltungsstätten aus. Denn Cafés (0,79 Prozent), Restaurants (10,87 Prozent), der Einzelhandel (1,03 Prozent) oder Kinos (1,73 Prozent) spielen in der Statistik demnach kaum eine Rolle. „Mit den Zahlen wollen wir einen weiteren wichtigen Datenpunkt liefern, um Politikern, Betreibern aber auch Bürgern dabei zu unterstützen, ihre Entscheidungen auf Basis möglichst guter und vollständiger Informationen zu treffen“, sagt Patrick Hennig, CEO des lucaEntwicklers culture4life. Die Daten sind komplett aggregiert und anonymisiert und lassen keine Rückschlüsse auf Einzelpersonen zu, so der App-Betreiber.

Luca-App: Inzwischen 36 Millionen Nutzer in Deutschland

Im Monat Oktober habe die Luca-App die Zahl von 36 Millionen Nutzern in Deutschland geknackt, sagt der Betreiber. Einen Anstieg der Nutzerzahlen habe es außerdem rund um Halloween (31. Oktober) gegeben.In Schleswig-Holstein ist die Luca-App seit dem Frühjahr im Einsatz. Sie kann via Smartphone oder mit Hilfe eines personalisierten Schlüsselanhängers betrieben werden. Die App soll den Gesundheitsämtern die Nachverfolgung von Kontakten im Corona-Fall erleichtern.

143 aktive an Corona Erkrankte zwischen 18 und 39 in Lübeck

In der Hansestadt Lübeck gab es zum Stichtag 16. November 143 aktiv an Corona erkranke Menschen zwischen 18 und 39 Jahren – der höchste Anteil aller Altersstufen. 80,9 Prozent der Lübecker zwischen 18 und 59 Jahren sind nach Angaben der Hansestadt Lübeck allerdings auch bereits zweifach gegen Corona geimpft.  Oliver Pries

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.