Studienrat Christoph Salewski ist Experte für Berufsschule und Bassgitarre

Salewski

Der Übergang verlief reibungslos: Christoph Salewski ist seit Mitte Oktober neuer Leiter der Beruflichen Schulen in Eutin. In 2013 rückte der Studienrat bereits als Stellvertreter von Carsten Ingwertsen-Martensen in die Führungsriege auf. Der Diplom-Ingenieur der Elektrotechnik wechselte 2006 als Quereinsteiger in den Schuldienst nach einer erfolgreichen Laufbahn bei der Telekom. Viele kennen den Haffkruger auch als Mitglied der Musikgruppe „Timmerhorst“.

Er unterrichtet Elektrotechnik und Informatik

Mit 41 Jahren entschloss sich der zweifache Vater aus Haffkrug noch einmal neu durchzustarten. „Ich erwartete mehr Erfüllung und Freude bei der Arbeit. Es war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte“, blickt der 56-Jährige zurück. Ab 2008 unterrichtete er Elektrotechnik und Informatik an der Kreisberufsschule. Seine Schülerinnen und Schüler will er noch bis zum Abitur in 2023 begleiten, dann seien nur noch Leitungsaufgaben angesagt. „Beides zusammen ist nicht zu schaffen“, sind seine Erfahrungen.

Schwerpunkte: Digitalisierung und Fachkräftesicherung

2800 Schüler, 160 Lehrkräfte, vier Hausmeister und vier Mitarbeiterinnen im Sekretariat gilt es, in den Schulstandorten Eutin (Wilhelm- und Holstenstraße), Bad Schwartau und Malente zu verwalten. Neben dem Dauerthema „Digitalisierung“ sei die Fachkräftesicherung in aller Munde. Salewski ist besorgt: „Wir müssen Berufsbilder erhalten. Auszubildende beispielsweise bei den Malern und Friseuren sind schwer zu finden. Wenn man sich als Schule aus den Bereichen zurückzieht, dann sind diese Berufe in der Fläche verloren.“ Die Beruflichen Schulen würden verstärkt darum kämpfen, diese Sparten zu erhalten und sie vor allem unentschlossenen Schülerinnen und Schülern interessant zu machen.

Salewski ist Mitglied der Musikgruppe „Timmerhorst“

Deutlich geworden seien bei den Schülerinnen und Schülern auch die Corona-bedingten Defizite auf fachlichem und sozialem Gebiet. „Es erfordert noch viel Einsatz von unseren drei Schulsozialarbeitern“, sagt der neue Berufsschulleiter. Entspannung vom Job findet Christoph Salewski als Gründungsmitglied von „Timmerhorst“ nicht nur an der Bassgitarre, sondern auch beim Basketball oder beim Inline-Skaten mit Ehefrau Martina. „Da haben wir in Haffkrug ja beste Voraussetzungen mit dem Weg immer an der Küste entlang.“

Manuela Boller

Der Haffkruger Christoph Salewski ist neuer Schulleiter an den Beruflichen Schulen des Kreises Ostholstein und seit Mitte Oktober in diesem Amt. (Foto: Manuela Boller)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.