Verkehrskontrollen in Eutin

23 Ordnungswidrigkeiten im Eutiner Verkehr

Am Donnerstag, 28. Oktober, führte das Polizeirevier Eutin, gemeinsam mit Angehörigen der 1. Einsatzhundertschaft sowie den Feldjägern der Bundeswehr, im Stadtgebiet Eutin umfangreiche Schwerpunktkontrollen durch. Es wurden mehrere Ordnungswidrigkeiten verhängt sowie viermaliges Fahren ohne Fahrerlaubnis festgestellt.

In der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 17.30 Uhr kontrollierten die BeamtInnen in einer stationären Kontrollstelle diverse PKW-Fahrerinnen und PKW-Fahrer. Insgesamt wurden 23 Ordnungswidrigkeiten geahndet. Unter anderem nutzten elf Verkehrsteilnehmer während der Fahrt verbotswidrig ein Handy, in zehn Fällen hatten die Insassen ihren Sicherheitsgurt nicht angelegt und in einem Fall wurde ein PKW kontrolliert, dessen Hauptuntersuchung um mehr als zwei Jahre überzogen war.

Ein Verkehrsteilnehmer zog die Aufmerksamkeit auf sich, weil er unter dem Einfluss berauschender Mittel gefahren ist. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe angeordnet und die Weiterfahrt untersagt.

Ein weiterer Verkehrsteilnehmer tauschte, nachdem er in die Kontrollstelle einfuhr, mit seiner Beifahrerin den Platz, um zu vertuschen, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Polizisten beobachteten den Wechsel jedoch und konnten den Fahrer zur Rechenschaft ziehen.

Letztlich wurden vier Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Pressemitteilung Polizei

Foto: Pixabay

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.