Stiftung ehrt erneut Lübecks heimliche Helden

Förderpreis für Gruppen erhält Model United Nations of Lübeck

Rotary-Förderpreis 2020 geht an Feuerwehrmann Simon Harder

Die Rotary Stiftung zu Lübeck hat den Rotary-Förderpreis 2020 an Simon Harder aus Lübeck verliehen und damit sein vorbildliches Engagement gewürdigt. Er engagiert sich seit einigen Jahren mehrmals in der Woche in der Freiwilligen Feuerwehr. Dafür gab es den Rotary Förderpreis.

An der feierlichen Zeremonie im Audienzsaal des Lübecker Rathauses nahm auch der Schirmherr, Stadtpräsident Klaus Puschaddel, teil und betonte den hohen gesellschaftlichen Stellenwert ehrenamtlichen Engagements. Der Rotary-Förderpreis ist mit 1000 Euro dotiert, die dem Preisträger Simon Harder zur persönlichen Verfügung stehen. Darüber hinaus erhält er für das weitere Engagement der Jugendfeuerwehr Pönitzer Seenplatte weitere 2000 Euro.

Förderpreis für Gruppen erhält Model United Nations of Lübeck

Die Anerkennungsprämien in Höhe von 500 Euro erhielten auf dem 2. Platz Michel Ahrens und auf dem 3. Platz Wiebke Schlenger: Michel Ahrens für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit beim TSV Travemünde und im Haus der Jugend, Wiebke Schlenger für ihren ehrenamtlichen Einsatz für den Asta der Universität zu Lübeck.

Den Förderpreis für Gruppen, der mit 1000 Euro dotiert ist, erhält das Organisationsteam von Model United Nations of Lübeck. Seit Jahren simulieren Schüler die Vereinten Nationen und lernen damit die wirksamste aller Friedensstifter: Kommunikationen mit Kompromissbereitschaft.

Stadtpräsident Klaus Puschaddel (r.) gratuliert Simon Harder zu der Auszeichnung. Foto. Rotary/ Olaf Malzahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.