Ein Katalog zum Jubiläum: 30. Kreisausstellung erstmals in der Kreisbibliothek Eutin

Kreisausstellung

30 Jahre lang hat der Förderverein Bildende Kunst Ostholstein seine alljährliche Kreisausstellung in den Fluren der Eutiner Kreisverwaltung gestaltet. Aktuell ist sie jedoch in der Kreisbibliothek Eutin zu sehen. Insbesondere aufgrund neuer Brandschutzrichtlinien ist die Schau nicht mehr in gewohnter Form im Kreishaus möglich. Deshalb ist der Verein jetzt an den Schlossplatz 2 umgezogen.

Kreisausstellung bis zum 30. Januar verlängert

„Vor allem wurden die Stelen und Plastiken aus dem Kreishaus verbannt. Auf den Fluren darf nichts mehr im Weg stehen“, erläutert Vorstandsmitglied Peter Krauß. Und damit die Wände in der Bücherei nicht ungenutzt bleiben und die Schau eine gute Präsenz entfalten kann, gesellen sich zur Objektkunst noch Fotografien, Grafiken und Gemälde dazu. Weil die Ausstellungsdauer bis zum 30. Januar verlängert werden konnte, besteht darüber hinaus die Möglichkeit, später das eine oder andere der 45 Exponate durch neue Kunstwerke zu tauschen.

Jury hat 148 Arbeiten von 78 Künstlern ausgewählt

„Insgesamt wurden für die 30. Kreisausstellung 148 Arbeiten von 78 Künstlern ausgewählt. Ob wir sie tatsächlich auch alle zeigen können, ist offen. Auf jeden Fall sind die Kunstwerke aber in unserer virtuellen Ausstellung auf der Website sowie in einem umfassenden Katalog, der anlässlich des Jubiläums erschienen ist, zu sehen“, betont Krauß. Der dicke Katalog kostet günstige zehn Euro, stellt die Künstler und ihre Arbeiten vor und präsentiert außerdem die Geschichte der Kreisausstellungen in Plakaten.

Der Förderverein vertritt knapp 140 Künstler

Der Förderverein wurde 1991 gegründet und vertritt knapp 140 professionelle Künstler und Hobbykünstler mit professionellem Anspruch. An den Jahresausstellungen dürfen aber auch bildende Künstler aus der Region teilnehmen, die nicht Mitglied im Verein sind. Alle Infos online auf www.bildendekunst-oh.de.

Volker Graap

„Nur eine kurze Zeit“ hat Fotokünstler Peter Krauß aus Malente seine Fotoinstallation genannt, die in der Kreisbibliothek zu sehen ist. (Foto: Graap)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.