Jobcenter Ostholstein: Gute Chancen für Frauen auf dem Arbeitsmarkt

Jobcenter

Der Arbeitsmarkt in Ostholstein boomt und Frauen, die Leistungen vom Jobcenter Ostholstein erhalten, können davon gut profitieren. Ein gutes Beispiel ist Nicole Heidorn. Sie zählt zu den 120 alleinerziehenden Frauen, die gegenüber 2020 keine Leistungen mehr vom Jobcenter benötigen und eine neue Arbeit gefunden haben.

Arbeitslosenquote der Frauen liegt bei 2,3 Prozent

Während das Jobcenter im September 2020 kreisweit noch 1300 arbeitslose Frauen betreut hat, waren es in diesem September 100 oder 7,8 Prozent weniger. Die Arbeitslosenquote der Frauen lag bei 2,3 Prozent, die der Männer bei 3,0 Prozent. Damit steht der Kreis Ostholstein hinter dem Kreis Plön unter allen Kreisen und kreisfreien Städten im Land an zweiter Stelle. Landesweit liegt die Arbeitslosenquote der Frauen im Bereich der 15 Jobcenter bei 3,2 Prozent und der Rückgang der Arbeitslosigkeit gegenüber September 2020 bei minus 1,3 Prozent.

Das Jobcenter Ostholstein nennt konkrete Zahlen

„Besonders erfreulich ist die Entwicklung bei den Familien und vor allem den Alleinerziehenden, die Leistungen vom Jobcenter Ostholstein bekommen. Aktuell betreut das Jobcenter kreisweit insgesamt noch 5500 Haushalte. 700 weniger als vor einem Jahr. 1700 sind Familien mit Kindern unter 18 Jahren, 250 oder 13,3 Prozent weniger als vor einem Jahr. So stark war der Rückgang in keinem Kreis und keiner kreisfreien Stadt im Land. Unter den 1700 Familien sind 900 Alleinerziehende. Bei ihnen sank die Zahl gegenüber 2020 um 120 oder 11,9 Prozent. Dies war landesweit ebenfalls der höchste Rückgang“, erklärt der Geschäftsführer des Jobcenters Ostholstein, Karsten Marzian.

Jobcenter hilft durch Finanzierung des Führerscheins

Ihren neuen Arbeitsplatz hat Nicole Heidorn übrigens als Rettungssanitäterin beim Rettungsdienst Holstein in Neustadt gefunden. Dabei hat sie das Jobcenter Ostholstein bestens unterstützt und die Kosten für den Führerschein der Klasse C1 übernommen. Inklusive waren außerdem die ärztlichen Untersuchungen sowie die Fahrten zum Pflichtpraktikum und zu den für die Anerkennung notwendigen 100 Notfalleinsätzen.

Gerade Alleinerziehende profitieren von der Entwicklung

„Die starke Personalnachfrage auf dem Arbeitsmarkt in Ostholstein nutzen wir auch für unsere Kunden. Mithilfe des Jobcenters haben in diesem Jahr bereits 1500 Frauen und Männer eine neue Beschäftigung gefunden. Erfreulich ist, dass gerade Frauen und Alleinerziehende sowie ihre Kinder von dieser Entwicklung profitieren“, betont auch Kathrin Kunkel, Beauftragte für Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt des Jobcenters Ostholstein. Weitere Infos online auf www.jobcenter-ostholstein.de.

Pressemitteilung Jobcenter Ostholstein

Der Führerschein der Klasse C1, den das Jobcenter Ostholstein finanziert hat, hat sich für Nicole Heidorn gelohnt. Auf dem Rettungswagen hat sie ihren neuen Arbeitsplatz gefunden. (Foto: hfr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.