Wärme und Komfort: Heizungsleasing bei den Gemeindewerken Stockelsdorf

Heizungsleasing Gemeindewerke Stockelsdorf
-Anzeige-
Oft sind die Gelder nach einem Hauskauf oder -bau knapp bemessen. Doch mit dieser Lösung sind Eigenheimbesitzer, aber auch Vermieter und mittelständische Unternehmen auf der sicheren Seite. Die Gemeindewerke bieten ihren Kunden das Leasen einer Heizungsanlage an. 

Wie funktioniert das Heizungsleasing?

Wie funktioniert das? Die Gemeindewerke kaufen die Heizungsanlage und lassen sie von einem örtlichen Unternehmen installieren, tragen also die Investitionskosten. Im Gegenzug mietet der Kunde anschließend die Anlage für zehn Jahre mit der Option, das Leasing um fünf Jahre zu verlängern. Dafür zahlt der Kunde eine feste monatliche Rate, die gleichzeitig auch alle anfallenden Kosten wie Schornsteinfegergebühren, Wartung und den 24-Stunden-Service bei Störung der Anlage beinhalten. 

Kunden beziehen auch Gas der Gemeindewerke Stockelsdorf

„Das ist eine schöne Lösung für unsere Kunden“, meint Johanna Behrens von den Gemeindewerken. „Wir garantieren dafür den Einbau moderner Wärmeanlagen mit neuester Technik. Das ist energiesparender und senkt damit die Heizkosten. Gleichzeitig ist diese Lösung klimafreundlich.“ Der Kunde bezieht gleichzeitig auch das Gas der Gemeindewerke, das zu 100 Prozent klimaneutral ist. Darüber hinaus bietet der kommunale Energieversorger auch die Versorgung mit 100 Prozent Ökostrom an.

Mehr als 100 Kunden haben sich schon für Heizungsleasing entschieden

Zurzeit betreuen die Gemeindewerke bereits über 100 Kunden in 50 Liegenschaften, die sich diesen Vorteil zunutze machen. „Das ist auch eine gute Lösung für Mehrfamilienhäuser, aber auch mittelständische Unternehmen“, so Johanna Behrens.  Anja Hötzsch
 
Gemeindewerke Stockelsdorf, Marienburgstraße 7, 23617 Stockelsdorf, Tel. 0451/49 00 40, Mail info@gemeindewerke-stockelsdorf.de, Internet www.gemeindewerke-stockelsdorf.de
-Anzeige-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.