Erstsemester: Universität zu Lübeck begrüßt 1200 neue Studierende in Präsenz

Erstsemester Universität Lübeck Studierende

Es war ein ungewohnter Anblick: Erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie konnte die Präsidentin der Universität zu Lübeck, Prof. Gabriele Gillessen-Kaesbach, die Erstsemester-Studierenden wieder im Audimax-Hörsaalgebäude der Universität begrüßen.

Universität zu Lübeck: Drei Semester mit Einschränkungen

„Im Gegensatz zu vielen anderen Erstsemesterbegrüßungen, die ich nun in den vergangenen Jahren schon halten durfte, ist dieser heutige Tag für mich und die gesamte Universität etwas ganz Besonderes. Wir alle dürfen freudig nach vorne blicken und beginnen nach mehr als drei Semestern unter mehr oder weniger großen Einschränkungen und überwiegend digitaler Lehre endlich wieder ein Semester mit nahezu regulärer Präsenzlehre auf dem Campus. Das stimmt mich wirklich froh“, sagte Prof. Gillessen-Kaesbach zur Begrüßung.

Auch Preise für Studierende verliehen

Ohne Abstand, aber mit Maske konnten die Studentinnen und Studenten ein buntes Programm genießen und drei Preisverleihungen erleben. Der Hendrik-Lehnert-Preis für studentisches Engagement im Jahr 2021 ging an Elena Kattein. Denn sie engagiert sich unter anderem in der Fachschaft Psychologie, ist Senatsmitglied und hat die Selbsthilfegruppe LIGHT für Studierende gegründet. Der Preis für studentisches Engagement aus dem Vorjahr ging an Leif Erik Jentzen und Hape Grobbel. Sie erhielten ihn für das Projekt VICTOR Lübeck e.V., außerdem bekam der Medizinstudent Petro Zgurskyi den DAAD-Preis.

Studierende lernen unter 3G-Bedingungen

Mit 1196 neuen Studentinnen und Studenten beginnen fast exakt genauso viele Studierende ihr Studium zum Wintersemester 2021/22 wie im vergangenen Wintersemester. Für alle Studierenden und Lehrenden gilt für den neuen Start in Präsenz bei Lehrveranstaltungen die Pflicht, geimpft, genesen oder getestet sein zu müssen (3G). Die Einhaltung der 3G-Regeln wird an den Zugängen zu den Gebäuden überprüft. Zugang haben Studierende entweder durch das Vorzeigen eines digitalen Zertifikats, das eine gültige und vollständige Impfung oder eine Genesung nachweist, oder durch Vorlage eines tagesaktuell gültigen Campus-Passes, der in einem Zelt gegenüber des Audimax-Gebäudes abgeholt werden kann. Diesen erhalten Studierende ohne digitales Zertifikat nach Vorlage eines gültigen Ausweises, des Studierendenausweises und eines maximal 48-Stunden alten negativen Antigentests. Der Pass gilt dann für den gesamten Wirkungszeitraum des Tests als Zugangsberechtigung nach den 3G-Regeln. Bis zum 30. November 2021 haben Studierende im universitären Selbsttestzentrum noch einmal pro Woche die Möglichkeit eines kostenlosen Antigenselbsttests unter Aufsicht.

Humanmedizin stärkster Studiengang

Das Interesse an einem Studium an der Universität zu Lübeck ist auch im ersten Präsenz-Semester unter Einhaltung der 3G-Regeln ungebrochen. 897 Studierende beginnen ihr Studium in den Bachelorstudiengängen und im Medizinstudium, das mit dem Staatsexamen abschließt, 299 in den Masterstudiengängen der Universität. Stärkster Studiengang mit 194 Erstsemestern ist nach wie vor die Humanmedizin. Es folgen in der Spitzengruppe die Bachelorstudiengänge Informatik (83), Molecular Life Science (ebenfalls 83), Psychologie (74) und Medizinische Ernährungswissenschaft (66) und Medieninformatik (63). Pressemitteilung

Eine Antwort auf „Erstsemester: Universität zu Lübeck begrüßt 1200 neue Studierende in Präsenz“

  1. HaJo sagt:

    Warum heißt es wieder „Audimax-Hörsaalgebäude der Universität“? Das Audimax ist gemeinsames Hörsaalzentrum für Universität und Technische Hochschule Lübeck.
    Die TH Lübeck wird häufig unterschlagen, hat ungefähr so viele Studierende wie die Uni (ca. 5000). Auch an der Geschichte kann es nicht liegen. Die Uni wurde 1964 als Medizinische Akademie (II. Medizinische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität Kiel) gegründet. Die Wurzeln der TH reichen auf die Gründung der Navigationsschule 1808 zurück, die Fachhochschule wurde 1961 geschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.