Der Sieben-Türme-Kalender erscheint zum achten Mal

Er ist der Achte: Der druckfrische Sieben-Türme-Kalender 2022 ist erschienen. Der Reinerlös geht an das Projekt „Sieben Türme will ich sehen“.

Verkauf hat begonnen

Er ist der Achte: Der druckfrische Sieben-Türme-Kalender 2022 ist erschienen. Er wurde im Ostchor des Doms an die zwölf Kalenderpaten des Lübeck Managements übergeben, in deren Geschäften Interessierte den Kalender ab sofort kaufen und sich an der Verlosungsaktion beteiligen können. Zu gewinnen gibt es je ein Monatsmotiv als Acrylbild. Insgesamt wurden 1500 Exemplare des Kalenders gedruckt – 200 mehr als voriges Jahr – denn bereits vor Jahresende war er vergriffen.

Als Fotografin begab sich Dr. Karen Meyer-Rebentisch auf Motivsuche, die „Mutter des Sieben-Türme-Kalenders“. Nach einem „Lübecker Fotomarathon“ kam ihr die Idee zum Kalender, die Olivia Kempke vom Lübeck Management sofort aufgriff und ans Sieben-Türme-Projekt weiter gab. Seit 2015 wird der Kalender produziert und grafisch von Markus Endreß (faszinovum branding & design) gestaltet, er unterstützt das Projekt wie die Fotografin ehrenamtlich.
Es ist der fünfte Kalender, den sie fotografierte, gibt es da noch Spannendes in und unter den sieben Türmen zu entdecken? „Ja, auch jeden Fall“, lachte Karen Meyer-Rebentisch. „Das ist ja das Schöne – die Innenstadt lässt sich immer wieder neu entdecken“. Eine Motiv-Idee sah sie im Internet und ging auf die Suche. „Es ist das St.-Petri-Motiv mit dem blauen Fenster. Es dauerte ein bisschen, bis ich es fand“. Genau dieses Motiv zeigte sich bei der Bildauswahl als der absolute Favorit. „Und ich finde es toll, dass so viele Hände bei diesem Projekt ineinandergreifen.“

Reinerlös geht an das Projekt „Sieben Türme will ich sehen“

Ähnlich sieht es der Bürgermeister und Schirmherr von „Sieben Türme will ich sehen“, Jan Lindenau: „Der Sieben Türme-Kalender ist eine Gemeinschaftsarbeit: Fotografieren, Auswerten, Gestalten, Herstellen und Verkaufen. So etwas geht nur mit einem guten Team. Und ich finde es bemerkenswert, wie positiv das Thema „Sieben Türme“ besetzt ist und wie sehnsüchtig die Menschen jedes Jahr auf den neuen Kalender warten.“

Der Reinerlös von elf Euro pro verkauftem Kalender geht direkt an das Projekt „Sieben Türme will ich sehen“. Der Verkaufspreis liegt bei 19,95 Euro.

Der neue Sieben-Türme-Kalender 2022 wurde im Ostchor des Doms vorgestellt. Foto: Lutz Roessler

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.