Internationales Jugendlager in der Gedenkstätte Ahrensbök beginnt

Jugendlager sind für die Gedenkstätte Ahrensbök nichts Neues, auch wenn die Organisation des letzten schon einige Jahre zurückliegt. Jetzt geht es aber wieder los. Anders als in der Vergangenheit wird ein Stück Romantik fehlen.

Das Motto lautet „Crossing Borders“

Statt auf Feldbetten in Zelten unter hohen Bäumen werden die jungen Teilnehmer des internationalen Jugendherbstlagers „Crossing Borders“ (Grenzen überwinden), das an diesem Wochenende in der Gedenkstätte Ahrensbök beginnt, zwischen der Jugendherberge Klingberg und Ahrensbök pendeln. Doch ebenso wie in vielen Jahren zuvor wird sich auch dieses Jugendlager, das in Kooperation mit dem Kirchenkreis Ostholstein stattfindet, in Workshops, Diskussionsrunden und einer Vielzahl von Projekten mit der Zeit des Nationalsozialismus beschäftigen.

Ausstellungshaus bleibt am 3. Oktober geschlossen

Die Gedenkstätte bleibt am Sonntag, 3. Oktober, geschlossen. Besucher können das Haus an der Flachsröste 16 jedoch Dienstag bis Freitag jeweils von 9 bis 13 Uhr besuchen. Allerdings sind die Ausstellungen im Obergeschoss bis zum 9. Oktober geschlossen, da die Jugendlager-Teilnehmer dort ihre Arbeitstische aufstellen, um sich über Themen wie Frühes KZ und Zwangsarbeit in Ahrensbök sowie dem Todesmarsch von Auschwitz nach Holstein zu informieren.

Auch handwerkliche Arbeiten sind geplant

Internationale Jugendlager werden in der Gedenkstätte seit 1999 veranstaltet. Auf Grund von Corona mussten die Begegnungswochen im vergangenen Jahr ausfallen. Ein gefilmtes Videotagebuch war im November 2020 nur ein kleiner Ersatz. Die diesjährige Planung musste wegen der Pandemie vom Sommer auf den Herbst verschoben und auf eine Woche verkürzt werden. Neben der Beschäftigung mit historischen Themen sind handwerkliche Arbeiten im Außenbereich sowie Ausflüge zu Erinnerungsorten in der Region geplant. Weitere Infos gibt es auf www.gedenkstaetteahrensboek.de.

Text/Foto: Gedenkstätte Ahrensbök

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.